IoT: Drei Mehrwerte für Ihr Business

13. März 2017

Mit digitalen Lösungen für eine gesteigerte Kundenzufriedenheit sorgen und attraktive Angebote schaffen – das soll mit dem Internet of Things (IoT) möglich sein. Lesen Sie hier drei Mehrwerte von IoT-Lösungen für Ihr Business.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

IoT-Lösungen sind nur ein Thema für Ihren CIO?

CANCOM.info zeigt, dass auch Business-Entscheider durch das Internet der Dinge Geschäftsprozesse optimieren, nutzer- und mitarbeiterfreundliche Services erhalten und noch gleich die gesamte aktuelle Wertschöpfungskette auf digitale Geschäftsmodelle vorbereiten können.

Lösungen für den Einsatz von IoT – speziell für Business-Entscheider

Im Firmenwagen beantworten Sie Mails per Sprachsteuerung, Ihr Warenlager bestellt automatisiert Produkte nach und Ihre Entwickler arbeiten mit VR-Brille und 3D-Drucker. Einige dieser Beispiele kennen Sie wahrscheinlich schon. Doch wussten Sie, dass bereits heute fast vier Milliarden vernetzte Geräte existieren, bisher aber nur die wenigsten Daten durch IoT-Lösungen analysiert werden?

Lesen Sie hier die drei Top IoT-Mehrwerte, die bereits jetzt von unterschiedlichen Branchen aufgegriffen werden.

1. Industrieroboter werden intelligent

Alle Ihre Industrieanlagen auf einer App? Mit der entsprechenden IoT-Lösung klappt das! (Bild: CANCOM)

Miteinander vernetzte Geräte kommunizieren und produzieren Daten – bei gängigen Industrierobotern sind das heute schon bis zu zwei Terabyte pro Tag. Hier sollten Unternehmen rasch beginnen, die Daten tagesaktuell zu sammeln und auszuwerten, um später einmal einem „Stau“ vorzubeugen.

Vor allem für die Industrie bietet IoT jedoch auch vollkommen neue Vorteile. Mit sogenannten Smart Industrial Solutions vernetzen IT-Dienstleister wie CANCOM Ihre Maschinen und Geräte mit einer Cloud-Lösung.

Hieraus gesammelte Maschinendaten werden in Form von Berichten und Dashboards visualisiert und für alle gewünschten Mitarbeiter automatisch zur Verfügung gestellt. Techniker erhalten so beispielsweise alle nötigen Informationen zu Kennzahlen, Produktionsständen und dem Wartungsstand einer Maschine. Und Business-Entscheider sowie Strategen haben jederzeit die Kontrolle über alle Produktionsstätten weltweit, ohne den Firmensitz verlassen zu müssen.

Weitere Vorteile im Überblick:

✔ Kostenoptimierung: Schnellere Identifikation von Produktionsabweichungen
✔ Prozessautomatisierung: Steigerung der Servicequalität und Effizienz

2. Neue Service-Angebote für Ihre Kunden

Ob im Flugzeug oder beim Verbraucher zu Hause – mit der entsprechenden IoT- App erreichen Sie Ihre Kunden überall und schaffen im Idealfall noch attraktive Mehrwerte für Ihre Kunden. (Bild:  NNehring/iStock)

Im Vertrieb und im Marketing können IoT-Lösungen verschiedenste Rollen übernehmen. Neben der Analyse von Kaufverhalten, Verweildauern und Kundeninteressen können Lösungen für sogenannte Smart Retail Solutions auch die Kundenzufriedenheit und das -erlebnis auf eine vollkommen neue Weise nachhaltig steigern.

Eine Option hier sind Beacons, die etwa Schaufenster oder Regale mit den Smartphones der Kunden vernetzen.

So wird beispielsweise ein transparenter Produktvergleich direkt vor Ort im Laden möglich, oder es können hilfreiche Informationen zu Produkten und Dienstleistungen auf die Smartphones der Kunden übertragen werden – auch dann noch, wenn die Kunden schon längst wieder den Laden verlassen haben.

Ein Beispiel: Wollen Sie verstärkt Oster-Dekoration vertreiben, werden auf den Smartphones Ihrer Kunden entsprechende Aktionen und Geschenkideen vorgeschlagen.

Doch auch das unbeschwerte Angebot von Zusatzleistungen wird über solche Smart Retail Solutions möglich. Ein weiteres Beispiel: McDonald’s stattete seine Cafés mit digitalen Lesezonen aus, welche die Kunden zum Verweilen einladen.


Interesse geweckt?
Hier erhalten Sie weitere Informationen.


3. Perfektioniertes Management für die Tourismusbranche

Im Tourismus steht die Flexibilität von Reisebegleitern, Hotels und Fluggesellschaften jeden Tag im Vordergrund. Neue Kundenanfragen, Umbuchungen und Entschädigungen sind hier nur ein paar wenige Beispiele.

Gerade durch virtualisierte Arbeitsplätze kann diese gestiegene Flexibilität jedoch heute ohne weiteres erreicht werden. Denken Sie hierzu kurz an eine Hotelkette, die alle Computer, Datenbanken und Geräte – etwa die Minibar im Hotelzimmer – miteinander vernetzt hat.

Stellt die Hotelkette neue Mitarbeiter ein, lassen sich überall auf der Welt einfach weitere Arbeitsplätze per Mausklick hinzubuchen. Kommt ein Gast, wenn das Hotel eigentlich geschlossen ist, erhält er trotzdem Zugang über eine individuelle Hotel App. Und leert ein Gast beispielsweise die Minibar auf seinem Zimmer, wird der Service automatisch informiert und füllt den Kühlschrank wieder auf.

Wichtig hier: IoT-Lösungen, die sowohl das Kundenerlebnis steigern, als auch die Aufgaben der Mitarbeiter erleichtern sollen, benötigen nicht nur vernetzte Devices. Hier stehen vor allem eine neue Infrastruktur und hochsichere Cloud-Arbeitsplätze im Vordergrund – weitere Informationen erhalten Sie auch hier.

Videos von CANCOM.info

Quelle Titelbild: CANCOM

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.