30. Oktober 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren

SAP Hana: Big Data auch im Mittelstand

Berichte in 4 Sekunden statt in 4 Tagen

Georg Schukat, Geschaeftsfuehrer, Schukat electronic

Georg Schukat: „Die Prozesse liefen zwar, aber es ähnelte einem Blindflug.“

Mit der Umstellungen auf die Hana-Datenbank wanderten alle bisher verteilten Daten des Hauptprozesses an eine zentrale Stelle und stehen hier für Berichte und Live-Analysen zur Verfügung. Der Beschleunigungseffekt der In-Memory-Datenbank war bei Schukat enorm. Vor Einführung dauerte ein Point-of-Sales-Bericht vier Tage, inklusive vieler manueller Schritte. Mit Hana dauern die nun vollständig automatisierten Berichte nur mehr vier Sekunden. Die Daten dafür kommen aus SAP-Anwendungen wie ERP, EWM, dem Webshop oder dem CRM. Die neu gewonnene Transparenz hilft dabei, den Prozess kontinuierlich zu verbessern – vom Auftragseingang bis zur Auslieferung beim Kunden.

SAP HANA – die Hintergründe

SAP vertreibt seine In-Memory-Datenbank Hana als Datenbank-Appliance. Die Datenbank kann die in vielen SAP-Umgebungen übliche Oracle-Datenbank ersetzen, wodurch SAP erstmals auch in ernsthafte Konkurrenz zum Datenbank-Marktführer tritt. Dieser wiederum wildert bereits seit Jahren im angestammten SAP-Revier der ERP-Systeme.

Softwareseitig kombiniert Hana das traditionelle relationale Datenbankprinzip (zeilenorientiert) mit dem bei In-Memory-Systemen üblichen spaltenorientierten Verfahren. Allein dadurch entstehen große Geschwindigkeitsvorteile, weil Abfragen deutlich weniger Zeit benötigen. Daten müssen nicht mehr wie bei BI üblich in einem Data Warehouse vorgehalten werden, das ständig in zeitaufwändigen Verfahren mit den Ursprungsdaten repliziert. Stattdessen können bei Systemen wie Hana die Analysen unmittelbar auf den transaktionalen Daten laufen. Hinzu kommt noch das spezielle Hardwaredesign, das möglichst viel Hautpspeicher in den CPU-Cache verlagert, während großen Datenmenten vom Plattenspeicher in den RAM wandern.

 

Seite 2 | 2

Übersicht dieses Artikels:
  1. SEITE 1: Auch im Mittelstand wächst der Bedarf
  2. SEITE 2: Berichte in 4 Sekunden statt in 4 Tagen

Hier schreibt Wolfgang Miedl für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info