4. November 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren
Die Top-Level-Domains von Morgen

.gmbh, .app & Co.: Die neuen Webadressen

Wissenswertes zu den TDLs

• Google Inc. und Amazon.com haben die meisten neuen TLDs beantragt und Gebühren in Millionenhöhe an die ICANN gezahlt.
• Die Bewerbung der Initiative dotHIV um die Top-Level-Domain .hiv hat überregionale Bekanntheit erreicht. Sie soll eine Art virtuelle AIDS-Schleife bereitstellen, die Zugriffe in Spenden umwandelt. Bei der Endung handelt es sich voraussichtlich um die einzige TLD, die einem gemeinnützigen Hintergrund folgt.
• Die Islamische Republik Iran hat sich bei der ICANN über die Einführung von .gay beschwert. Die Endung verbreite Hass und Feindseligkeit in der Gesellschaft, so die offizielle Stellungnahme. Andere Bewerbungen wie .casino oder .poker wurden ebenfalls beanstandet.
• Nach dem Willen der Deutschen Bundesregierung sollen Domains unterhalb von .gmbh nur an Gesellschaften vergeben werden, die auch tatsächlich die entsprechende Rechtsform führen. Die ICANN wurde Mitte 2013 formell darum gebeten, die Einhaltung dieses Wunsches sicherzustellen, um den Geschäftsverkehr nicht zu gefährden.

Seite 2 | 2

Übersicht dieses Artikels:
  1. SEITE 1: Die Top-Level-Domains von Morgen: .bayern, .app und .adidas
  2. SEITE 2: Wissenswertes zu den TDLs

Hier schreibt Alexander Hoffmann für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info