14. November 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren

IBMs „Project Neo“: Datenanalyse für jedermann

Anwender ohne spezifische IT-Kenntnisse sollen schon bald in eigener Regie und in Minutenschnelle Rohdaten unterschiedlichster Herkunft auswerten, analysieren und versteckte Muster erkennen können. IBM entwickelt entsprechende Software-Werkzeuge unter dem Namen „Project Neo“.

Das Visualisierungs- und Data Discovery-Segment ist im Business Intelligence-Umfeld laut den Marktforschern von Gartner der am schnellsten wachsende Markt. Normalerweise benötigt man für die Anwendung spezielle IT-Kenntnisse im Bereich Data Modeling oder Programmierung. IBMs neue Data Discovery-Software soll jedoch wesentlich einfacher funktionieren und kein spezielles IT-Fachwissen voraussetzen. Zudem liefere „Neo“ vorausschauende Analysen.

Nutzer aus unterschiedlichsten Geschäftsbereichen sollen mit den neuen Softwarewerkzeugen Analysen durchführen können und Antworten auf gezielte Fragestellungen bekommen. Dies gewährleisten den Entwicklern zufolge ein einfaches Interface und interaktive Visualisierungs-Tools. Laut IBM soll es „Neo“ möglich machen, verbal gestellte Fragen zu verarbeiten, die passenden Antworten und Analysen zu liefern und visuell darzustellen – das alles funktioniere auch aus der Cloud und soll als Beta Anfang 2014 zur Verfügung stehen.

Quelle Bild: IBM

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info