25. November 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren
IBM-Studie identifiziert die Leader

Mobile Strategien machen erfolgreich

Die Einführung mobiler Technologien erhöht Geschwindigkeit und Produktivität von Unternehmen. Das belegt eine neue Studie von IBM. 90 Prozent der für die Untersuchung befragten Unternehmen sind bereit, ihre Investitionen in Mobile-Technologien in den nächsten zwölf bis 18 Monaten auf gleicher Höhe zu halten oder zu erhöhen.

„Heute ist Mobile ein sich schnell entwickelnder Game Changer für die Transformation im Geschäft, der Innovation und Interaktion auf eine neue Ebene hebt“, sagt Kevin Custis, IBM Social Business und Mobile Practices Leader.  „Es wäre viel zu kurz gegriffen, Mobile einfach nur als neues Gerät oder einen neuen Kanal für Transaktionen zu definieren. Die Organisationen, die als erste aus dieser Transformation kommen, werden die sein, die Mobile-Technologie priorisieren, um neue Geschäftsmodelle und Kundenerfahrungen zu schaffen.“

IBM_mobileDer Bericht untersucht besonders eine Teilmenge der Befragten: die „Mobile-Strategie-Leader“. Das sind Organisationen, die bereits eine klare Richtung für ihre Mobile-Strategie haben und diese als wettbewerbsdifferenzierenden Faktor verstehen.

Von den befragten „Leadern“ berichten 73 Prozent messbare Rückflüsse ihrer Mobile-Investitionen, während 81 Prozent sagen, dass Mobile-Technologie die Art, wie sie Geschäfte machen, grundlegend verändert hat. Was die Leader auszeichnet: Sie investieren stark in BYOD-Strategien und bieten auch die nötige Unterstützung mit gut dokumentierten Policies und IT-Support.

Von den Leadern lernen

Mobile-Strategie-Leader ragen in mehreren relevanten Kategorien aus der Masse hervor.
Analytik: Rund 70 Prozent der befragten Leader beschreiben sich selbst als effektiv in Bereichen wie in der Handhabung strukturierter und unstrukturierter Mobile-Daten, im Umgang mit großen Datenmengen, in der Mobile-Daten-Analyse und Ableitung von Entscheidungen auf der Grundlage dieser Daten.
Geschwindigkeit: Die Umfrageergebnisse unterstreichen eine der wichtigsten Stärken einer effektiven Mobile-Umgebung: die zeitnahe Bereitstellung von Informationen, um Kunden unabhängig vom Standort zu bedienen. 58 Prozent der Befragten berichten, dass ein wichtiger Vorteil der Verwendung von Mobile zur Produktivitätsverbesserung der Mitarbeiter die schnellere Antwortzeit an Kunden ist.

Integration: Mobile-Strategie-Leader nennen Integration als einen Bereich, bei dem sie erfolgreicher waren gegenüber ihren Vergleichsgruppen. 70 Prozent der Leader geben an, daß sie erfolgreich waren im Aufbau von Interoperabilität mit anderen Systemen, in der Nutzung von APIs für externe oder Cloud-basierte Datendienste und in der Bereitstellung einer serviceorientierten Architektur (SOA) sowie im Austausch von Informationen zwischen den Systemen und Geräten.
Sicherheit: Mobile-Strategie-Leader erkennen die Bedeutung, Mobile-Einrichtungen abzusichern. 79 Prozent berichten, dass ihre Organisationen gut dokumentierte Richtlinien für die Mitarbeiter zum Einsatz von Mobile-Technologie eingeführt haben.
Die Studie gibt es zum hier zum Gratis-Download.

Quelle Bild: Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor