11. November 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren
Flash-Technologie steigert die Produktivität

Was SSD-Speicher im Büroalltag bringen


Gamer und Multimedia-Profis nutzen SSD-Speicher längst als Turbo für PC und Notebook. Doch auch am durchschnittlichen Büroarbeitsplatz können Anwender und Unternehmen profitieren.

Egal ob beim Booten des Windows-Rechners, beim Starten von Programmen oder beim Öffnen und Speichern von Dateien: Der Alltag eines Büroangestellten am PC-Arbeitsplatz ist gekennzeichnet von vielen Zwangspausen, die ihm sein Arbeitswerkzeug abnötigt. Pausen, die im Unternehmensalltag mit zunehmend schnelleren Geschäftsabläufen wertvolle Zeit kosten.

Kein Wunder also, wenn genervte Anwender nach einem neuen Rechner mit schnellerer CPU verlangen. In dieser Situation müssen Entscheider abwägen: Sollen sie in die Anschaffung eines neuen Computers investieren, mit der neben den reinen Anschaffungskosten auch die Kosten für den Beschaffungsprozess und die Einrichtung des neuen Rechners verbunden sind? Oder wollen sie Gefahr laufen, motivierte Anwender zu frustrieren?

Mindestens doppelt so schnell booten

In dieser Situation stellt die Nachrüstung mit SSD-Laufwerken eine neue Option dar, wenn Unternehmen die Produktivität und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter verbessern und gleichzeitig bestehende Investitionen schützen wollen: Sie ermöglicht erhebliche Performancesteigerungen von vorhandenen PCs und Notebooks. Tests zeigen: Eine Verkürzung des Bootvorgangs um 50 Prozent und mehr ist keine Seltenheit.

Möglich wird diese dramatisch verbesserte Nutzererfahrung gegenüber dem Einsatz klassischer HDD-Laufwerke durch den Wegfall der magnetischen und mechanischen Komponenten beim SSD-Laufwerk. Hier kann das System auf sämtliche Speichereinheiten im gleichen Tempo zugreifen – anders als bei der konventionellen Festplatte, die mit zunehmender Speicherbelegung immer länger für den Zugriff benötigt.

SamsungIn Zahlen ausgedrückt: Die mittlere Zugriffszeit bei einer Samsung 840 SSD mit 500 GB etwa liegt bei 0,1 Millisekunden und ist damit um den Faktor 100 kürzer als bei einer vergleichbaren 2,5 Zoll SATA HDD. Ähnliche Ergebnisse erreichen die Produkte anderer Hersteller wie Intel, Seagate oder OCZ. Für den Anwender, der sich häufig fragt, warum sein Notebook oder PC so viel langsamer sein muss als sein Tablet,  bedeutet das ein erheblich angenehmeres, weil flüssigeres Arbeiten. Das macht sich insbesondere beim Multi-Tasking bemerkbar, sowie durch kürzere Ladezeiten für Anwendungen, Web-Browser, Software-Installationen und beim Kopieren von Dateien.

Seite 1 | 2

Übersicht dieses Artikels:
  1. SEITE 1: SSD-Speicher verkürzen Zwangspausen
  2. SEITE 2: Auch mobile Anwender profitieren von SSD

Hier schreibt Uwe Küll für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info