14. November 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren

Produktiver mit Windows 8.1: Alle Tastenkürzel

Tablet-Geräte sind der letzte Schrei. Und auch im Windows-Segment wächst der Anteil der PCs und Mobilen mit Touch-Oberfläche. Doch für flottes Arbeiten speziell am Desktop empfehlen sich Tastaturbefehle – und mit der Kacheloberfläche sind sogar einige neue dazugekommen. Lernen Sie bisher unbekannte Tastenkombinationen kennen, mit denen Sie Zeit sparen.

2013-11-13 13_24_40-

Kein echtes Windows-Startmenü, aber das wichtigste ist jetzt drin: In Windows 8.1 hat das Mini-Startmenü (Tastenkombination Windows + X) die Schaltfläche für „Herunterfahren und abmelden“ erhalten.

Windows bedient man normalerweise mit der Maus, und wenn es nach Microsoft geht, reichen seit Windows 8 auch Fingerwischer auf der Kacheloberfläche. Doch bei der produktiven Arbeit wechseln die Kenner weiterhin lieber auf die Tastatur – sofern die vielen Tastenkürzel für die zentralen Funktionen der Desktopnavigation bekannt sind.

Alles geht über die Windows-Taste

Auch unter Windows 8 gelten die altbekannten Tastenkombinationen mit der Windows-Taste, und aufgrund der funktionalen Erweiterung mit der zusätzlichen Kacheloberfläche sind sogar etliche neue Anweisungen dazugekommen, die erst einmal gelernt werden wollen. Einsteiger beginnen mit den Klassikern Windows + E für den Dateiexplorer und Windows + D zum Umschalten auf den Desktop. Schon unter Windows 8 galt das neu definierte Windows + X als der Geheimtipp, weil es das verschwundene Startmenü zumindest in minimalistische Form brachte. Hier hat Microsoft mit Windows 8.1 übrigens nachgebessert und die von vielen Anwendern vermisste Option zum Herunterfahren oder Abmelden zurückgebracht. Auch wenn damit nicht wie von vielen erhofft das vollständige Windows-Startmenü zurückgekehrt ist.

Praktische Fenster-Ordnung seit Windows 7

Schon seit Windows 7 erweisen sich etliche Befehle zum exakten Positionieren von Fenstern am Desktop als Segen. So platziert Windows + Pfeil links ein Fenster exakt so, dass es die gesamte linke Bildschirmhälfte ausfüllt, analog arbeitet Pfeil rechts auf der Gegenseite. Windows + Pfeil oben spannt ein Fenster über den gesamten Bildschirm auf, während mit Pfeil unten ein Fenster auf die Taskleiste minimiert wird. Möchte man ein Fenster nur vom unteren bis zum oberen Bildschirmrand auffüllen, aber in der Breite konstant bleiben, hilft zusätzlich die Shift-Taste.

Neue Befehle für die Kacheloberfläche

Ab Windows 8 gesellen sich neue Tastenkürzel für die speziellen Bedienbereiche der Kacheloberfläche dazu. Die von rechts einblendende Seitenleiste, „Charms-Bar“, hört auf die Eingabe Windows + C, während der darin enthaltene Menüpunkt „Einstellungen“ auf direktem Weg über Windows + I zu erreichen ist. Um zwischen den geöffneten Kachelanwendungen zu wechseln, steht die Kombination Windows + Tab zur Verfügung, während das klassische Springen von Anwendung zu Anwendung über das altbekannte Alt + Tab funktioniert.

Seite 1 | 2

Übersicht dieses Artikels:
  1. SEITE 1: Mit Tastatur geht vieles schneller als mit Maus und Touch
  2. SEITE 2: Tabelle: Alle Tastaturbefehle für Desktop und Kacheloberfäche

Hier schreibt Wolfgang Miedl für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info