23. Dezember 2013 | pArtikel drucken | kKommentieren

Telekom investiert ins Gesundheitswesen

Die Deutsche Telekom baut ihre Position im Gesundheitswesen weiter aus und will dazu von der Aurelius AG das Healthcare IT-Geschäft der BrightOne GmbH (ehemals Tieto) erwerben.

Durch die Akquisition will die Telekom ihr Portfolio um ein eigenes KIS-Angebot (Krankenhausinformationssystem) erweitern und die Position im Gesundheitswesen weiter festigen. Die Übernommene Firma BrightOne GmbH war Hersteller des KIS „iMedOne“.

Die Telekom setzt auf die Cloud

Die Telekom will zudem ein Wachstum über die im Rahmen der Transaktion gewonnenen Kunden erzielen. Diese sollen alle Telekommunikations- und E-Health-Leistungen aus einer Hand erhalten. Um dies zu realisieren, setzt die Telekom langfristig auch auf die Cloud.

Kunden sollen künftig ihr Krankenhausinformationssystem aus der Cloud beziehen und zum Beispiel ihre Langzeitarchive über die Telekom-Netze aus den Rechenzentren des Konzerns nutzen.

Auch mit Telemedizin-Leistungen will die Telekom künftig bei den Krankenhäusern wachsen, ebenso mit Mobilgeräten, zum Beispiel für die Visite am Krankenbett. Dafür wird eine App „iMedOne Mobile“ zur Verfügung gestellt.

„Die Digitalisierung schreitet im Gesundheitsmarkt immer weiter voran. Für T-Systems ist das ein vielversprechendes strategisches Zukunftsfeld. Der Bedarf an IT-Leistungen aus der Cloud wird weiter wachsen. Mit der Übernahme stellen wir uns in diesem Markt stark auf“, erklärt Reinhard Clemens, Vorstand Deutsche Telekom T-Systems.

Mehr über die Pläne der Telekom gibt es hier.

Quelle Bild: Telekom

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor