9. Januar 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Citrix übernimmt Framehawk

Citrix hat das amerikanische Unternehmen Framehawk übernommen. Die gleichnamige Lösung des Herstellers optimiert die Bereitstellung virtueller Desktops und Applikationen auf mobilen Endgeräten und soll in die HDX-Technologie von Citrix integriert werden.

Framehawk soll in den Lösungen Citrix XenApp und Citrix XenDesktop zur Verfügung stehen, um die Benutzerfreundlichkeit gerade unter schweren Rahmenbedingungen zu verbessern.

Mit steigender Zahl an Tablets und Smartphones komme der Optimierung virtueller Anwendungen in mobilen Netzen eine immer größere Bedeutung zu, so Citrix. Doch gerade in WLAN- oder Mobilfunknetzen sorgen Engpässe, der Verlust von Datenpaketen und hohe Latenzzeiten immer wieder für Einschränkungen. Mit der Kombination aus Framehawk und HDX will Citrix die Performance virtueller Anwendungen in anspruchsvollen Nutzungsszenarien und bei unzuverlässigen Netzwerk-Rahmenbedingungen weiter verbessern.

Peter Badger

Peter Badger

Stephen Vilke

Stephen Vilke

Framehawk wurde 2008 von Peter Badger und Stephen Vilke gegründet. Die Mitarbeiter von Framehawk einschließlich des Managements und der Entwicklung sollen nach der Übernahme in die Citrix-Abteilung für Enterprise und Serviceprovider integriert werden.

Wichtige Mitarbeiter waren Unternehmensangaben zufolge zuvor für die NASA tätig. Die Framehawk-Technik basiere auf Erfahrungen mit der Kommunikation mit Raumfahrzeugen, ist im Citrix-Blog zu lesen.
Mehr Infos gibt es hier.

Quelle Bild: Citrix

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info