13. Februar 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Microsoft setzt verstärkt aufs IoT

Microsoft baut sein Team für das Internet der Dinge (IoT) aus. In Folge dessen wurden einige Mitarbeiter befördert. Das Team besteht laut den Kollegen von ZDNet.com aus dem ehemaligen Team für Windows Embedded.

Die Windows Embedded-Gruppe wurde im Herbst bei einer konzernweiten Umstrukturierung aus der Windows-Server-Group in die neue Windows-IoT-Division unter Executive Vice President Terry Myerson verlagert.

Zu der Frage, ob einfach nur der Name des Teams geändert worden sei, schweige Microsoft bislang. Bisher war Windows Embedded allein auf Partner sowie Kunden in der Industrie und Unternehmen ausgerichtet. Mit der Namensänderung könnte es eine Öffnung in Richtung Heimanwender geben.

Laut ZDNet lässt sich diese Entwicklung aus einigen LinkedIn-Profilen der jetzt zuständigen Manager erschließen, wo auch “Wearables” und Heimelektronik Erwähnung finden.

Unter den Beförderten befindee sich zum Beispiel Steve Texeira, der bei Borland an Delphi und C++ Builder arbeitete, bevor er zu Microsoft stieß. Bisher beschäftigte er sich in leitender Funktion mit Visual Studio, Technical Computing und Parallel Computing. Sein neuester Titel lautet Director of Program Management im IoT-Team.

Auch eine Definition der IoT-Abteilung findet sich laut ZDNet.com in Texeiras Profil. Er schreibt, das Team entwickle “die Betriebssysteme und Clouddienste, die ‘Dinge’ jenseits von PC/Tablet/Telefon/Konsole antreiben, etwa Industriegeräte, Wearables, Automobile, Heimelektronik und dergleichen.”

Den Beitrag von ZDNet finden Sie hier.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info