26. Februar 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Servicepack 1 für Office 2013 ist da

Das Service Pack 1 für Office 2013 wurde von Microsoft zum Download bereitgestellt. Es enthält Updates, die die Stabilität und Sicherheit verbessern und einige neue Funktionen einführen. Auch Kompatibilitätsprobleme mit Windows 8.1 und IE 11 wurden behoben.

Das Update soll zusätzlich die Unterstützung für moderne Hardware verbessern, darunter zählen Bildschirme mit hoher Pixeldichte und Touchpads. Für Entwickler kommen neue Programmierschnittstellen (APIs) hinzu.

Excel wird mit dem 3D-Visualisierungswerkzeug „Power Map for Excel“ ausgestattet, mit dem geografische oder zeitliche Daten in Excel dargestellt werden können. Dies steht jedoch nur Abonnenten von Office 365 ProPlus kostenlos zur Verfügung.

Die Virtualisierungstechnik „Click-to-Run“, die die Desktop-Anwendungen für Office 365 installiert und aktuell hält, wurde ebenfalls verbessert.

Wie gewohnt sind im Service Pack alle öffentlichen und kumulativen Updates vorhanden, die seit der Verfügbarkeit des Pakets im Herbst 2013 veröffentlicht wurden. Eine Liste aller Fixes findet sich hier (Excel-Tabelle).

Auch Microsoft Exchange erhält ein Servicepack: Darin enthalten sind die Unterstützung für Windows Server 2012 R2 und Wiedereinführung der Unterstützung von S/MIME in Outlook Web Access (OWA). S/MIME steht somit für Outlook, Exchange-ActiveSync-Clients und OWA zur Verfügung. Zusätzlich wurde die Serverrolle Edge Transport eingeführt.

Das automatische Windows-Update soll innerhalb von 30 Tagen verteilt werden, sodass Nutzer von Office 365 die Aktualisierungen im nächsten regulären Update erhalten.

Das Servicepaket kann aber auch jetzt schon bei Microsoft heruntergeladen werden. Es wird wie immer eine 32-Bit und eine 64-Bit Version zum Download angeboten.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info