26. März 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Facebook kauft Virtual-Reality-Spezialisten

Für rund 2 Milliarden Dollar hat Facebook den Virtual-Reality-Brillenhersteller Oculus gekauft. Wie Facebook die Brille „Oculus Rift“ in das Firmenkonzept integrieren wird, ist noch nicht bekannt.

Von der Kaufsumme sollen 400 Millionen in bar fließen, die restlichen 1,6 Milliarden werden mit Facebook-Anteilen bezahlt. Wenn bestimmte Ziele erreicht werden, soll sich der Betrag sogar auf rund 2,3 Milliarden Dollar erhöhen.

Die gesamte Transaktion soll bis Ende des zweiten Quartals 2014 von statten gegangen sein.

Derzeit ist jedoch noch nicht bekannt, wie Facebook die Oculus Rift in das Social Network oder in seine Kommunikationsstrategie integrieren wird.

Auch andere Konzerne beschäftigen sich mit Virtual-Reality. So stellte Sony vor kurzem mit „Morpheus“ den Prototypen einer vergleichbaren Datenbrille vor, die im Bereich Multimedia zum Einsatz kommen soll.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info