16. März 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren
Große Auswirkungen für China

Google-Suchen sind künftig verschlüsselt

Um für mehr Datensicherheit im Web zu garantieren, will Google in Zukunft alle Suchanfragen verschlüsseln. Damit soll die Überwachung erschwert werden.

Die Maßnahme sei nur ein Teil von Googles weltweiter Datenschutz-Offensive. Sie soll laut Google die Überwachung von Internetnutzern durch Regierungen, die Polizei oder Hacker erschweren.

Außerdem seien damit auch in China die Suchanfragen verschlüsselt und die Bevölkerung nicht mehr dem Zensur- und Überwachungssystem des Landes ausgeliefert.

Für die Regierungen Chinas und weiterer Länder mit starker nationaler Netzzensur, wie etwa Saudi-Arabien oder Vietnam, bleibe so nur noch eine Komplettblockade der Suchmaschine, um unliebsame Inhalte von ihren Bürgern fernzuhalten.

Laut den Kollegen der Washington Post stehe diese Entwicklung in direktem Zusammenhang mit den Enthüllungen Edward Snowdens.

China hat diesbezüglich noch keine Stellungnahme abgegeben, jedoch sind laut Washington Post die Bürgerrechtsaktivisten sehr zufrieden.

„Das wird Chinesen helfen, an Informationen zu gelangen, die sie nie zuvor gesehen haben. Den chinesischen Zensurbehörden wird das große Kopfschmerzen bereiten. Hoffentlich folgen andere Unternehmen Googles Beispiel.“, sagte Percy Alpha, Mitgründer von GreatFire.org.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info