19. März 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Roboter spart Reisekosten

Cisco hat zusammen mit dem Roboterhersteller iRobot einen mobilen und agilen Roboterkollegen, den AVA 500, auf den Markt gebracht. Das hochintelligente System hat jedoch auch einen stolzen Preis: es soll rund 70.000 Dollar kosten.

Das System wurde bereits 2013 angekündigt und ist nun nach neun Monaten Entwicklung marktreif. Der Ava 500 verfügt über Ciscos Telepräsenz- und iRobots Mobilitätsfunktionen.

Der Roboter scannt bei Inbetriebnahme seine Umgebung und bekommt mittels Laser-, Infrarot-, und Ultraschalltechniken, ein Bild von seiner Umgebung.

Wie das funktioniert? Anhand der gewonnenen Messdaten entstehe eine Karte, die mit logischen Begriffen wie Konferenzraumnummer oder dem Namen der Person versehen wird, die in einem Büroraum ihren Schreibtisch hat.

AVA500

In Zukunft könnte der Roboter AVA Firmenschulungen halten.
Bild Quelle: iRobot

Ist dieser Datensammelprozess abgeschlossen, lässt sich der Roboter intelligent via Internet oder Smart Device an Punkte innerhalb des wahrgenommenen Areals schicken. Mittels TV-Technik kann der Roboter dann stellvertretend für lokal abwesende Personen an Besprechungen teilnehmen oder ein Gespräch mit einem Manager in einer Geschäftsstelle führen.

Laut einer iRobot-Broschüre (hier als PDF verfügbar) ist auch sein Einsatz als Trainer bei Firmenschulungen möglich.

Darüber hinaus können er auch als steriler Mitarbeiter in einem Labor oder zur Unterstützung von Wartungsarbeiten in einem Rechenzentrum fungieren.

Erfolgreicher Testlauf bei Bayer

Der Chemiekonzern Bayer hat den Ava 500 während seiner Testphase erfolgreich genutzt – und damit Reisekosten gespart. „Von meinem deutschen Büro aus konnte ich mittels AVA 500 mit meinen US-Kollegen in einer Art zusammenarbeiten, die ansonsten viele Reisekosten verschlungen hätte“, sagte Bayers Vice President Michael Gräfenstedt.

Wer die 70.000 Dollar für einen Ava nicht ausgeben möchte, kann ihn sich bei Bedarf auch für 2.500 Dollar im Monat mieten.

Bild Quelle: iRobot.com

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info