30. Mai 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Smartphone-Markt: Microsoft holt auf

In 24 Staaten hat das Windows Phone von Microsoft inzwischen einen höheren Marktanteil als Apple mit dem iPhone. Das ermittelte die Großhandelsgruppe Rhino Inter Group.

Beispiel Italien: Laut Rhino hat Apple hier 2013 einen Marktanteilsverlust von über acht Prozent auf 10,1 Prozent hinnehmen müssen, wohingegen Windows Phone ein Wachstum von vier Prozent vermelden konnte – und damit die Nase vorn habe.

Auch in Deutschland hatte Apple 2013 Einbußen von rund 1,6 Prozent zu verzeichnen, während Microsoft Phone um vier Prozent (auf 6,3 Prozent Marktanteil) zulegen konnte. Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group.

Ein wesentlicher Grund für den wachsenden Marktanteil von Microsoft sei vor allem die Preisgestaltung der Produkte. „Microsoft Phones kosten im Schnitt nicht einmal die Hälfte eines iPhones“, analysiert Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group. Dabei setzt er den Preis für ein Windows Phone bei rund 220 Euro und ein iPhone bei etwa 480 Euro an.

Mit Satya Nadella auf dem richtigen Kurs?

Außerdem können mit Windows Phones App-Käufe per Handyrechnung bezahlt werden. Viele Nutzer scheuen sich, mit ihrer Kreditkarte im Internet zu bezahlen. Bei Apple-Produkten ist der Kauf von Apps nur mit einer Kreditkarte oder einer Guthabenkarte für iTunes möglich.

Viele Beobachter des Mobilfunkmarktes haben Microsoft unter der Ära von Steve Ballmer zu früh als Verlierer ausgezählt. Dem neuen CEO Satya Nadella könnte tatsächlich gelingen, was kaum noch einer geglaubt hat, nämlich Microsoft zu neuer Stärke im Mobilfunkmarkt zu verhelfen“, so Hahn.

Ob die Prognose stimmt, ist anhand der von Microsoft vor kurzem veröffentlichten Quartalszahlen jedoch unsicher. Deutlich wurde Ende April allerdings, dass zumindest das Betriebssystem Windows Phone auf Grund der wegfallenden Lizenzgebühren für die Smartphone-Hersteller beliebter ist als iOS.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info