29. Juni 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Deutschland ist Social-Webmeister

Das WM-Finale bricht alle Rekorde auf Facebook und Twitter. Die Nutzer-Aktivität auf den Plattformen zeigt erstaunlich genau die Highlights des Spiels.

Deutschland ist Weltmeister. Die Anspannung vor und während des Spiels war den Fans deutlich anzumerken. Wann die Anhänger genau ihrer Freude freien Lauf lassen, das spiegeln vor allem die sozialen Netzwerke wider. The Verge analysierte die Social-Media-Aktivitäten der Nutzer.

WM-Finale verdrängt Super Bowl

Vor allem Götze, Neuer, Messi und der Abpfiff bringen die Finger der Fans zum Glühen. Facebook und Twitter verzeichneten neue Rekordwerte. Allein auf Facebook hinterließen 88 Millionen Menschen über 280 Millionen Posts, Kommentare und Likes zum WM-Finale und übertrafen dabei sogar den letzten Superbowl  XLVII (245 Millionen). Damit katapultierte sich das WM-Finale zu dem Event, über das sich die Community-Mitglieder bisher am meisten austauschten.

Twitter WM

Götzes Tor, der Abpfiff sowie Neuers und Messis Ehrungen brechen neue Tweet-Rekorde. Quelle: TheVerge.com

Ein Tweet-Event

Auf Twitter brach das Spiel ebenfalls neue Rekorde. Mit 618.725 Tweets pro Minute nach Abpfiff ist das Finale zwischen Deutschland und Argentinien das meist kommunizierteste Sportereignis in der Geschichte.

Die aktivste Gruppe kam verwunderlicherweise aus einem Land, das eigentlich bisher als vergleichsweise wenig Fußball-affin gilt und schon lange ausgeschieden ist, den USA. Das zeigt wieder einmal, wie beliebt Twitter und Facebook in ihrer Heimat sind. Und vielleicht hat ja Jürgen Klinsmann doch etwas bewegt.

 

Bildquelle Featured Image: Twitter: DFB

Hier schreibt Wolfgang Emmer für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info