9. September 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Stadtwerke Unna setzen auf MobileIron-Plattform

Der westfälische Energiedienstleister Stadtwerke Unna GmbH hat sich bei der Verwaltung seiner umfangreichen Mobilgeräte-Flotte im Unternehmen für den Enterprise-Mobility-Management (EMM)-Spezialisten und CANCOM-Partner MobileIron entschieden.

Den Ausschlag für diese Wahl gaben die konsequente Ausrichtung der Lösung auf unterschiedliche mobile Betriebssysteme, die Containertechnik von MobileIron zur Sicherung von Business-Apps und der sichere mobile Browser.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Unna GmbH nutzen Smartphones und Tablets unter anderem für die lokale Erfassung von Zählerständen, die Übermittlung von Steuerungsinformationen und die Verwaltung von Vertragsdetails. Alles direkt vor Ort, mit hohem Durchsatz und mandantensicher.

Auf der Basis der MobileIron-Plattform lässt sich die Verwaltung der unterschiedlichen Endgeräte sicher und effizient umsetzen. Die IT-Verantwortlichen können nun jederzeit nachvollziehen,
– welche und wie viele mobile Endgeräte im Einsatz sind,
– welchem Benutzer welche Mobilgeräte zugeordnet sind und
– welche Mobilgeräte sich über ActiveSync mit dem Unternehmensnetz verbinden.

„Sag niemals nie“

Zwar sind iPhone und iPad unter iOS 7 derzeit die Standard-Endgeräte bei der Stadtwerke Unna GmbH, aber der Energiedienstleister will sich auf jeden Fall die Option offen halten, auch andere mobile Betriebssysteme zusammen mit iOS einheitlich verwalten zu können.

EMM

Die erweiterte Mobilverwaltung von MobileIron kombiniert herkömmliche Funktionen zur Verwaltung von mobilen Geräten mit umfassenden Sicherheits- und App-Funktionen.

„Die Innovationszyklen in der Mobile IT sind so kurz, dass man auf diesem Feld niemals nie sagen kann und für technologische Neuerungen von der Infrastruktur her bereit sein muss“, erklärt Thomas Hönig-Heinemann, Abteilungsleiter IuK Netzwerk bei der Stadtwerke Unna GmbH.

Mark Goßmann, IT-Spezialist bei der Stadtwerke Unna GmbH, zählt einige der Gründe auf, weshalb man sich für MobileIron entschieden hat:
– Die Geräte lassen sich zentral verwalten und steuern, beispielsweise per „Update over the Air“;
– der Zugriff auf interne Ressourcen wie Intranet, Dokumente oder sonstige Daten erfolgt gesichert und verschlüsselt und
– das Absichern der Geräte entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen der Stadtwerke Unna GmbH.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info