9. September 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

“Stress pur”: Rollout von 11.565 Clients in 9 Monaten

Mit Hilfe professioneller Installationsstraßen erhielten Mitarbeiter in 790 Bankfilialen neue Clientensysteme zum vereinbarten Zeitpunkt.

Im Rahmen eines kürzlich abgeschlossenen Rollout-Projektes wurden rund 790 Geschäftsstellen der Raiffeisenbankengruppe in Oberösterreich und Tirol, der Oberösterreichischen Landesbank Aktiengesellschaft (HYPO Oberösterreich) und der Salzburger Landes-Hypothekenbank von der GRZ IT Gruppe und CANCOM Österreich mit innovativen Client-, Server- sowie Betriebs- und Softwaresystemen ausgestattet.

Die GRZ IT Gruppe ist mit über 780 Mitarbeitern eines der größten IT-Dienstleistungsunternehmen in Österreich. Ein Tätigkeitsschwerpunkt ist der zentrale und dezentrale Betrieb von Hard- und Software Infrastrukturen speziell für den Bankensektor.

 „In CANCOM haben wir einen erfahrenen Partner im Bereich Rollout-Services gefunden. Die Abwicklung und die Zusammenarbeit während des Projektes erfolgte zu unserer vollsten Zufriedenheit, daher erhält CANCOM als Partner unsere uneingeschränkte Empfehlung,“ betont GRZ-Abteilungsleiter Technischer Kundendienst Klaus Niedermayr.

„In CANCOM haben wir einen erfahrenen Partner im Bereich Rollout-Services gefunden“, erklärt GRZ-Abteilungsleiter Technischer Kundendienst Klaus Niedermayr.

„Um dieses immense Projektvolumen termingerecht für unsere Kunden zu bewältigen, haben wir nach erfahrenen Partnern im Bereich Rollout-Services gesucht. CANCOM Österreich konnte von Beginn an mit einem stimmigen Konzept und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen,“ so GRZ-Abteilungsleiter Technischer Kundendienst Klaus Niedermayr.

Die Herausforderung

11.565 Clientgeräte mussten innerhalb des täglichen Geschäftsbetriebs in den Bankfilialen getauscht und softwareseitig auf aktuelle Betriebssysteme und Microsoft-Office-Versionen migriert werden. Die spezielle Anforderung seitens des GRZ bestand darin, dass die täglichen Bankgeschäfte wie Beratungsgespräche und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs ohne nennenswerte Ausfallzeiten ermöglicht werden.

Die Lösung

GRZ

Eine Installationsstraße

In Kooperation mit dem GRZ IT Center in Linz errichtete CANCOM Installationsstraßen in Linz und Innsbruck. Bis zu 85 Clientgeräte wurden täglich individuell für den Anwender aufgesetzt und danach in den Bankfilialen installiert. Zeitmanagement, Koordination und Personalbereitstellung für dieses Projekt wurden vollständig auf CANCOM übertragen.

Die Projektziele wie Hardwareabtausch, Einführung neuer Clientbetriebssysteme sowie die Datenübernahme und die Datenlöschung nach Compliance-Richtlinien der Bankunternehmen konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

„In Spitzenzeiten wurden bis zu 130 Clients täglich getauscht. Natürlich bedeutete das Stress pur, aber die Begeisterung der User über die neuen Systeme belohnte uns für unseren Einsatz,“ stellt CANCOM-Projektleiter Bernhard Chudarek fest.

Das Ergebnis

Innerhalb von nur neun Monaten wurden alle 11.565 Clientsysteme hardwareseitig ausgetauscht sowie die Migration auf die aktuellste Software vollzogen. Die IT-Infrastruktur der Bankkunden ist auf dem neuesten Stand der Technik und für zukünftige Herausforderungen bestens gerüstet.

 

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info