11. September 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Studie: Das sind die Käufer der Apple Watch

Hat die Apple Watch gute Chancen, den etablierten Markenuhren Käufer streitig zu machen, oder ist sie mehr ein modisches Statement mit technischem Anspruch? Der Uhren-Monitor beantwortet die Fragen.

In einer Untersuchung gaben fünf Prozent der Befragten an, sich sicher und elf Prozent sich mit großer Wahrscheinlichkeit, eine Apple Watch zu kaufen. Von diesen potenziellen Käufern geht fast jeder Zweite davon aus, in Zukunft keine andere Armbanduhr mehr zu benötigen.

Die Watch stoße besonders bei den Personen, die bereit sind, deutlich mehr als 1.000 Euro für eine Armbanduhr auszugeben, auf Interesse. Bei der Ausgabebereitschaft 1.000 Euro bis 2.500 Euro zählen sieben Prozent, bei 2.500 Euro bis 5.000 Euro schon zwölf Prozent und bei mehr als 10.000 Euro 16 Prozent zur Kernzielgruppe der Apple Watch. „Mit steigender Ausgabebereitschaft sinkt jedoch der Anteil der Personen, die zukünftig keine andere Uhr mehr tragen wollen“, erklärt Frank-Michael Müller, Herausgeber des Uhren-Monitors.

Gefährlich wird es für Modemarken

Die Watch spreche zwei Zielgruppen an – die Uhrensammler und Freunde der mechanischen Uhr, die sich vorstellen können, zusätzlich zu Marken wie Cartier oder Montblanc eine Apple-Uhr zu kaufen. Konkurrenz sollen vor allem die Hersteller von Armbanduhren der „Modemarken“ wie Joop, Bulgari, Chanel, Hugo Boss, aber auch Swarovski und Thomas Sabo bekommen. Den Träger dieser Marken reiche künftig eventuell einzig die Watch.

Grundsätzlich sei jeder Zweite, der großen Wert auf technische Raffinessen legt, bereit in das Wearable von Apple zu investieren. Interessant ist auch ein Blick auf die Automarken. Während jeder zweite Audi-Fahrer und 45 Prozent der BMW-Besitzer die Apple Watch kaufen möchten, seien es bei Mercedes nur 30 Prozent. Überraschend: Jeder zweite Opel-Besitzer ziehe es in Erwägung, eine Uhr mit Apfel-Logo zu kaufen.

„Offensichtlich ist die Watch das richtige Gadget für Technik-Interessierte, während Traditionalisten, die ihre mechanische Uhr lieben, sie lediglich zusätzlich erwerben würden“, führt Müller weiter aus.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info