10. November 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Wochenend-Job: Coca Cola migriert zu Office 365

An einem Wochenende und im laufenden Betrieb hat Coca-Cola Bottling Company United (CCBCU) 1.100 Anwender-Mailboxen und zwei Terabyte an Daten von IBM Notes auf Microsoft Office 365 umgestellt. Genutzt wurden dafür die Notes-Migrationslösungen von Dell Software.

Bei dem Migrationsprojekt haben Dell, Microsoft und InfraScience, ein Mitglied des Dell-PartnerDirect-Programms, eng zusammengearbeitet. Zum Einsatz kamen die Dell-Lösungen Migrator for Notes to Exchange, Coexistence Manager for Notes und MessageStats.

Das Unternehmen CCBCU ist einer von 200 Coca-Cola-Abfüllern auf der ganzen Welt. Um besser mit den 250.000 Kontakten innerhalb der Coca-Cola-Familie zu kommunizieren, musste das Unternehmen eine gemeinsam genutzte Plattform einsetzen. Gleichzeitig sollte die neue Lösung aber auch weiterhin mit den vorhandenen Notes-Applikationen, dem Blackberry-Support in der Cloud und der Microsoft-Lync-Migration von IBM Sametime koexistieren.

Mike Tweddle

Michael Tweddle, Executive Director, Product Management, Dell Software

Michael Neighbors, Director of IT, Coca-Cola Bottling Company United: „Die Umstellung am Wochenende erfolgte exakt wie geplant. Montagvormittag kamen die Mitarbeiter wie gewohnt zur Arbeit und konnten Office 365 benutzen. Die Migration verlief reibungslos, und wir konnten unser primäres Ziel erreichen, nämlich unser Kommunikationssystem zu verbessern und gleichzeitig mit anderen Abfüllern verbunden zu bleiben. Sie war in mehrfacher Hinsicht sehr hilfreich: nicht nur, dass neue Mitarbeiter sehr einfach mit Office 365 starten können. Wir haben dadurch auch den täglichen Administrationsaufwand reduziert.“

Laut Michael Tweddle, Executive Director, Product Management, Dell Software habe Dell während des letzten Jahrzehnts mehr als 50 Millionen Mailboxen migriert.

 

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info