21. November 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Das Tech-Telegramm der Woche

Unser Tech-Telegramm in dieser Woche präsentiert unter anderem Mini-PCs, die sich auf der Rückseite des Monitors anbringen lassen, verschiedene Convertibles und die erste Vollformat-Systemkamera mit interner Fünf-Achsen-Bildstabilisierung. 

Acer-AspireR13-R7-371-sku-main

Das Aspire R13 von Acer

Acer bringt die Convertible-Reihe Aspire R13 auf den Markt. Sie ist mit Ezel AeroTM-Displayaufhängung ausgestattet und kann in verschiedenen Modi verwendet werden. Im Lieferumfang ist der Acer Active Pen für die Stifteingabe enthalten. Je nach Modell besitzt die Acer Aspire R13-Serie ein Full HD IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln oder ein WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten mit IGZO-Technologie für eine hellere Anzeige bei weniger Energieverbrauch. Gorilla-Glass 3 schützt Cover und Display. Für Power sorgen die Intel Core i-CPU und bis zu 8 GB RAM. Außerdem integriert sind Solid State Drives mit bis zu 512 GB Kapazität in einer RAID 0-Konfiguration, ein Audiosystem mit Dolby Digital Plus Home Theater und zwei in verschiedenen Richtungen angeordnete Mikrofone. Das Convertible ist ab 999 Euro erhältlich.

asus

Der Mini-PC EB1036 von Asus

Asus präsentiert die neuen Mini PC-Modelle EB1036 und EB1037 der Asuspro-Serie, die speziell für einfaches Management und zusätzliche Sicherheit in Unternehmen gemacht wurde. Beide verfügen über das Software-Paket Asus Business Manager, mit dem Routinearbeiten wie Software- und System-Updates, Passwort-Sicherheit, Back-up/Wiederherstellung und Power Management vereinfacht werden. Sie wiegen 0,7 Kilogramm. Angetrieben werden sie von einem Intel Celeron J1900 Quad-Core-Prozessor. Über einen HDMI-Anschluss und einen VGA-Ausgang eignen sie sich für den Einsatz von zwei Monitoren. Dank VESA-Kompatibilität lassen sich die beiden Mini PC-Modelle auch einfach auf der Rückseite üblicher Monitore befestigen. Beim EB1036 ist zudem ein serieller COM-Port für den Anschluss verschiedener Peripherien wie Barcode-Scanner, serielle Drucker oder LED-Text-Displays integriert. Die Mini-PCs kosten zwischen 249 und 379 Euro.

STYLISTIC Q555

Das „Stylistic Q555“ von Fujitsu

Fujitsu liefert das neue 10,1 Zoll große Tablet Stylistic Q555. Das Tablet bietet ein helles, entspiegeltes WUXGA-Display, 10-stündige Akkulaufzeit, eine abnehmbare Tastatur, Sicherheitsfunktionen der Unternehmensklasse und eine Konnektivität, die dem neuesten Stand der Technik entspricht. Als Betriebssystem kommen wahlweise Windows 8 oder Windows 8.1 zum Einsatz. Es wiegt 655 Gramm. Optional ist es mit 4GB/LTE-Konnektivität erhältlich. Das 2-in-1-Gerät verfügt über diverse Sicherheitsfunktionen wie SmartCard Reader, wahlweise eine kontaktlose SmartCard-Authentifizierung per NFC und eine optionale Authentifizierung anhand des Fingerabdrucks. Außerdem bietet es eine Verschlüsselung der SSD-Laufwerke.

LancomLancom integriert erstmals die unterschiedlichen Funktechnologien in eine einzige Infrastrukturplattform. Die neuen Access Points der E-Serie unterstützen neben klassischem WLAN auch Electronic Shelf Labels (ESL, elektronische Preisauszeichnung) sowie iBeacons. Die Vorteile: niedrigere Kosten, längere Lebensdauer der elektronischen Preisschilder sowie ein Höchstmaß an Zukunftsfähigkeit. Die Lösung entstand in Zusammenarbeit mit dem österreichischen ESL-Spezialisten imagotag, der die Funktechnik für die Label-Ansteuerung entwickelt hat.

Microsoft veröffentlicht mit Office 365 Video den nächsten Baustein seiner plattformübergreifenden Office-Strategie: Auf Basis von SharePoint Online und Azure Media Services bietet Office 365 Video die einfache und sichere Möglichkeit, Bewegtbildinhalte mit anderen zu teilen und von jedem Gerät innerhalb des Unternehmensnetzwerkes abzuspielen. Dabei werden die Dateien automatisch auf die jeweils verfügbare Bandbreite adaptiert. Zusätzlicher Speicherplatz ist nicht notwendig und eine klar definierte Struktur ermöglicht unterschiedliche Zugriffsrechte für verschiedene Nutzergruppen. Unternehmen können die vielfältigen Möglichkeiten für den Aufbau eines eigenen Videoportals nutzen. Der Rollout beginnt im ersten Halbjahr 2015.

Netgear liefert die neue Version 6.2 des ReadyNAS Betriebssystems für seine ReadyNAS Desktop- sowie Rackmount-Network Attached Storage Systeme (NAS) aus. Sie bietet Verbesserungen in den Bereichen Datensicherheit, Backup, Synchronisation und Cloud-basierter Nutzung. Das neue ReadyNAS OS 6.2 kann ab sofort kostenfrei direkt über die Benutzeroberfläche der ReadyNAS oder über die offizielle Netgear Support-Website für jedes aktuelle ReadyNAS System heruntergeladen werden.

Encore

Encore-Pro-500-Headset von Plantronics

Plantronics erweitert das Portfolio für Call-Center um die Encore-Pro-500-Produktreihe. Die Headsets für smartere „Customer Interaction“ bieten hohen Tragekomfort für den ganzen Tag und Noise Cancelling für klare Gespräche. Darüber hinaus kündigt Plantronics die nächste Generation von USB-Audioprozessoren an, die Call-Center-Managern eine smartere Kommunikation ermöglichen, indem sie Kontextinformationen bereitstellen, die jene zur Optimierung der Interaktionen von Call-Center-Mitarbeitern und Kunden nutzen können. Die Produkte der DA-Serie verfügen über USB-Verbindungen und Quick-Disconnect-Stecker, durch die Mitarbeiter leicht zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen hin und her wechseln können. Dank Contextual-Intelligence-Technologien in den Audioprozessoren können sie Informationen aus dem Umfeld eines Nutzers erfassen und ermöglichen so auf vielfältige Weise effiziente Arbeitsabläufe. Neben dem automatischen Update des Mitarbeiter-Status und einer Bildschirmsperre bei getrennter Verbindung zum Headset, lässt sich das Headset-Inventar in Verbindung mit der Plantronics Hub 3.0 Software einfach verwalten.

alpha 7

Die neue α7 II-Vollformatkamera von Sony

Sony ergänzt die α7-Serie um eine neue Generation von Vollformatkameras. Die neue α7 II (ILCE-7M2) ist die erste Vollformatkamera mit interner Fünf-Achsen-Bildstabilisierung. Zudem ist der Fokus deutlich schneller und treffsicherer im Vergleich zur α7. Auch im Video-Bereich hat die Kamera kräftig zugelegt. Der 24,3 Megapixel Exmor CMOS Vollformat-Sensor ist bei der α7 II eingebettet in einen Fünf-Achsen-Bildstabilisator. Die neue Technologie fängt Vibrationen ab und ermöglicht  längere Verschlusszeiten. Bis zu 4,5 Blendenstufen kann der Bildstabilisator ausgleichen. Ein Extra: Seine Fähigkeiten zeigt er auch bei Objektiven, die per Adapter an die Kamera angeschlossen werden. Die Kamera kann via WiFi und NFC mit Smartphones und Tablets kommunizieren. Sie ist ab Januar 2015 erhältlich. Das Gehäuse kostet rund 1.800 Euro.

ti_Toshiba_Satellite_Pro_R50_B_12R

Toshibas Satellite Pro R50-B-12R

Toshiba offeriert mit dem Satellite Pro R50-B-12R den jüngsten Vertreter der neuen Notebook-Reihe für KMU. Das 15,6 Zoll (39,6 cm)-Notebook im schlanken, robusten Gehäuse und entspiegeltem Bildschirm ist mit zahlreichen Schnittstellen ausgestattet. Es kann auch via Bluetooth 4.0 kommunizieren. In einem Test des TÜV Rheinland bewiesen die Geräte, dass sie beispielsweise einem Fall aus 76 cm Höhe standhalten können. Das 2,3 Kilogramm leichte und 24 Millimeter dünne Notebook sorgt mit einem austauschbaren Langzeit-Akku für Betriebszeiten von bis zu 6,25 Stunden. Integriert sind ein Intel-Core i5-4210U Prozessor, ein Intel HD 4400 Grafikchip und eine Festplatte mit 500 GB Kapazität.

Xerox bietet mit „Digital Alternatives“ eine Desktop- und Mobile-Assistant-Technologie, die papierbasierte Workflows in größeren Unternehmen automatisiert. Nutzer können damit Dokumente auf einer einzigen Nutzeroberfläche problemlos digital unterschreiben, Anmerkungen machen, teilen, speichern und lesen. Dokumente müssen nicht mehr ausgedruckt und Dateien nicht mehr konvertiert werden. Auch der ständige Wechsel zwischen verschiedenen Programmen und digitalen Versionen ist nicht mehr nötig. Die intuitive Benutzeroberfläche kann auf allen Microsoft Windows-basierten PCs und Apple iPad-Tablets installiert werden. Das Tool liefert Echtzeit-Druckmetriken und gibt zudem Empfehlungen für Modifikationen beim Verhalten.

Informationen zu den Produkten der CANCOM-Partner und Hersteller finden Sie hier.

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info