4. November 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Design-Smartwatch von HP hält eine Woche durch

Smartwatches und edel – passt das zusammen? HP wählt einen neuen Weg und setzt auf Design und Image.

Bis die Apple Watch auf den Markt kommt, dauert es noch mindestens bis März 2015. Doch nicht nur das sorgt für Kritik. Angeblich soll Apples Feature-Uhr nur knapp einen Tag mit einer Akkuladung überstehen, dann muss sie wieder an die Steckdose. Für eine Uhr ziemlich kurz!

Einen anderen Weg schlägt nun HP mit der MB Chronowing Smartwatch ein. Zusammen mit dem Designer Michael Bastian baut HP erstmals eine Smartwatch, die auch Fans klassischer Uhren – und nicht nur Nerds – ansprechen soll. Sie kommt voraussichtlich am 7. November 2014 auf den Markt und kann hier bestellt werden.

Sieben Tage Akkulaufzeit

Uhr HP

Das Uhren-Design erscheint bei HP im klassischen Look.

Ganze sieben Tage soll die wasserdichte Uhr durchhalten. Die längere Akkulaufzeit hat aber ihren Preis. Nein, nicht in Geldscheinen, sondern in Features zahlen die Anwender. So müssen die Nutzer hier auf ein Farbdisplay und einige Funktionen, wie das Zahlen via NFC, verzichten. Trotzdem holt sich die HP-Uhr – genau wie andere Smartwatches auch – Sportereignisse, Anrufe, Nachrichten und E-Mails via Bluetooth vom Smartphone.

Dass man hier nicht irgendein Gadget kauft, wird nicht nur beim Design klar. 349 Dollar kostet die Standardedition. Fast doppelt so viel (649 Dollar) legen die Käufer für die auf 3.000 Stück limitierte Black-Edition mit Saphirglas und Alligatorleder-Armband hin.

Hier schreibt Wolfgang Emmer für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info