5. Dezember 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren
IDC blickt in die Glaskugel

2015: „Kritische Phase“ für die IT kommt

Die „dritte Plattform“ wird laut den Marktforschern von IDC 2015 zum Treiber von Innovation und Wachstum in der ITK-Branche. Ihre technische Grundlagen sind Mobile Computing, Cloud-Dienste, Big Data und Analytics sowie soziale Netze.

Bereits 2007 hat IDC den Begriff „dritte Plattform“ geprägt und als Wachstumsmotor für den ITK-Markt identifiziert. Die erste Plattform basierte auf den klassischen Mainframes und Terminalservern, die zweite auf dem Client-Server-Modell und der PC-Generation von Systemen und Software.

Chance für alle Branchen

Frank Gens

Frank Gens, IDC’s Senior Vice President & Chief Analyst. Quelle: http://www.idc.com/

“Die dritte Plattform wird 2015 ein Drittel der weltweiten ITK-Ausgaben und 100 Prozent des Ausgabenzuwachses auf sich vereinen. Die Branche tritt nun in eine besonders kritische Phase der neuen Ära ein: die ‚Innovationsphase‘. Innerhalb der kommenden Jahre erwarten wir, dass die Innovationen und der erzeugte Mehrwert auf der Grundlage der dritten Plattform geradezu explodieren werden”, so Frank Gens, Senior Vice President und Chief Analyst bei IDC.

Neue Basistechnologien wie die Cloud-basierenden Daten- und Service-Plattformen werden sich durchsetzen. Innovationen, wie alternative Bezahlmethoden in der Finanzbranche, werden den Markt aufmischen. Laut Gens bedeutet dies, dass sich die “Möglichkeiten und Anwendungen der dritten Plattform über alle Branchen hinweg drastisch erweitern“ werden. Außerdem wird es zahlreiche Konsolidierungen und Ausfälle bei Anbietern sowie harte Kämpfe um die App-Entwicklungen geben.

Die wichtigsten Trends

Worauf die IT-Branche 2015 setzen wird, fasst CANCOM.info im Folgenden zusammen:

Telekommunikationsdienste werden vor allem in Wireless Data investieren.

Cloud-Animation-4

Unternehmen werden Cloud Computing und andere Dienste „as a service“ (aaS) nutzen.

Der Absatz von Smartphones und Tablets wird ein Volumen von 484 Milliarden Dollar erreichen und damit enorm zum Wachstum der ITK-Branche beitragen. Bei Wearables wird es viel Innovation geben, aber wenige Verkäufe.

Cloud-Dienste bleiben wichtig. Gerade die Nutzung von Cloud-basierenden Infrastrukturen „as a Service“ (IaaS), also Rechenzentrumspower aus der Steckdose, wird ansteigen. Rechenzentren werden dafür speziell für die Cloud optimiert werden.

Big Data-Analysen bleiben für alle Unternehmen weiterhin interessant und es wird neue Entwicklungen geben: In Form des “Data as a Service” werden immer mehr Unternehmen auf Analyse setzen.

► Das “Internet der Dinge“ wird ebenso enorm wichtig für das Wachstum der IT sein. Die Erfindung immer intelligenterer und vernetzter „Dinge“ beflügelt die Entwicklung auch für Bereiche außerhalb der IT, beispielsweise die Industrie.

Maschinelles Lernen ist ein Trend – so in Sicherheitsdiensten (wie die vorausschauende Bedrohungserkennung) und beim 3D-Druck.

Insgesamt wird es in den verschiedenen Bereichen zu zahlreichen Kooperationen kommen. Zudem wird sich der chinesische Einfluss auf den weltweiten ITK-Markt 2015 immens verstärken, vor allem was die Smartphone-Käufe und den E-Commerce-Bereich angeht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frank Gens (IDC) erklärt, auf welche Trends aus der ITK-Branche Sie sich 2015 freuen können.

Die Prognosen von IDC für 2015, die diese Woche im Rahmen einer Webkonferenz vorgestellt wurden finden Sie hier in verkürzter Form.

 

 

 

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor