15. Dezember 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren
Welche Technologien setzen sich bis 2020 durch?

Drohnen, VR-Helme & Co.: Woran Deutsche glauben

Welche Technologien werden unseren Alltag bis 2020 stark verändern? Statista hat Menschen in Deutschland dazu befragt. CANCOM.info stellt die Ergebnisse vor und erklärt, wo die vernetzten Dinge in Unternehmen zum Einsatz kommen könnten.

Computergesteuerten Fortbewegungsmitteln gehört die Zukunft. Das zumindest glauben einer exklusiven Befragung für Statista zufolge viele Einwohner Deutschlands. Das Online-Statistik Portal hat über 1000 Personen zwischen 14 und 64 Jahren dazu befragt, welche Technologien unseren Alltag bis 2020 besonders stark verändern werden.

Technologie_MW

„Selbstfahrende Fahrzeuge werden kommen“, meinen viele Deutsche. Quelle: Statista.

Das Ergebnis: Nach den Fahrzeugen werden Drohnen, Helme und Smartwatches die Welt in Zukunft am meisten beieinflussen. Aber wofür sind diese Technologien eigentlich gut? Neben den Details der Studie stellt CANCOM.info vor, was mit den Technologien vor allem für Unternehmen möglich sein wird.

Selbstfahrende Fahrzeuge

An erster Stelle der zukunftsträchtigen Technologien wurden mit 41,8 Prozent selbstfahrende Autos genannt. Viele Hersteller sind bereits kräftig an der Entwicklung serienreifer autonome Fahrzeuge beteiligt. Aber sie sollen uns nicht nur den Alltag erleichtern. LKWs, Einsatzfahrzeuge, Stapler etc. werden ebenfalls immer mehr ohne Fahrer auskommen und damit vor allem Produktionsprozesse verändern.

Drohnen

37,7 Prozent der Deutschen sind außerdem davon überzeugt, dass ihre Pakete in Zukunft von Drohnen geliefert werden. Drohnen sind aber vielfältig einsetzbar. In der Landwirtschaft riesige Felder überwachen, die Pizza liefern, spionieren, Stromkabel erweitern, coole Filmaufnahmen machen, Internet an die entlegensten Orte der Welt bringen – vieles ist mit den leichten Flugobjekten möglich.

Helme und Smartwatches

Auch Helme, die virtuelle Realitäten darstellen können, und Smartwatches sollen immer mehr kommen – davon sind die Menschen überzeugt. Sowohl im Business als auch in der Industrie können Wearables, also am Körper getragene Computersysteme, zahlreiche Tätigkeiten in der realen Welt unterstützen. Über Anwendungsbeispiele hat CANCOM.info hier bereits berichtet.

Zusammenfassend lässt sich für computergesteuerte Geräte in Aussicht stellen: Intelligente Fabriken der Industrie 4.0 werden zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten finden für vernetzte Dinge, autonome Fahrzeuge, automatisierte Produktionsprozesse und smarte Gadgets, die die Arbeit erleichtern und effizienter machen. Das kann womöglich ein Teil der Antwort auf den Fachkräftemangel sein. Auch im Büroalltag ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Ansichten der Menschen bestätigen und viele der jetzt noch neuen Technologien bald allgegenwärtig sind.

 

Quelle Header-Bild: Pixabay

Hier schreibt Doris Breitenreuter für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info