22. Januar 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

Windows 10: Das sind die Highlights

Microsoft päsentiert weitere Funktionen des neuen Windows 10. Sie eignen sich vor allem für die Anforderungen in Unternehmen. Was jedoch auch Privatnutzern gefallen wird: Das Betriebssystem soll im ersten Jahr allen Nutzern von Vorgänger-Versionen (ab Windows 7) kostenlos zur Verfügung stehen. Ein weiteres Highlight aus Redmond: Die Computerbrille Hololens projiziert Windows-10-Apps in die Umgebung des Trägers.

Hier eine Zusammenstellung der Highlights von Windows 10:

➤ Mit Windows 10 wird Microsoft erstmals eine Software-Plattform für alle Geräte bieten: für PCs, Tablets, Notebooks,  Xbox – und auch für Smartphones.

➤ Im neuen Windows kommt das bekannte Startmenü zurück und damit die Möglichkeit, direkt auf wichtige Elemente zuzugreifen. Mit einem Klick gelangt der Anwender zu den Funktionen und Dokumenten, die am häufigsten genutzt werden. Zudem wird es im Startmenü einen neuen Bereich geben, in dem Nutzer direkt auf favorisierte Apps, Programme, Kontakte und Webseiten zugreifen können.

??????????

Windows 10: Eine Plattform für alle Geräte Quelle: Microsoft

➤ Apps aus dem Windows-Store öffnen sich wie Desktop-Programme. Sie lassen sich in der Größe flexibel ändern und können, wie von Programmfenstern gewohnt, hin- und hergeschoben werden. Zudem werden die Apps eine Titelleiste haben zum direkten Schließen, Minimieren und Maximieren.

➤ Mit der neuen Snap-Funktion lassen sich zukünftig bis zu vier Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anordnen.

➤ Der Sprachassistent Cortana kommt auf PC und Tablet.

➤ Der neue Web-Browser mit dem Codenamen „Project Spartan” bietet die Möglichkeit, via Tastatur oder Stift direkt auf der Webseite Kommentare einzufügen, diese zu teilen, in einen neuen Lesemodus zu wechseln sowie die Integration von Cortana für eine vereinfachte Web-Suche.

Speziellen Business-Anforderungen sollen diese neuen Funktionen gerecht werden:

➤ Integrierter Identifikationsschutz, der ein einfaches Anmelden am Gerät, bei Apps oder auf Webseiten ermöglicht. Integriert ist bereits eine zweifache Prüfung, die auf dem Prinzip einer Smartcard basiert.

➤ Der Schutz vor Datenverlusten (DLP) innerhalb der Apps und Dateien wurde erweitert.

➤ Ein eingebauter Malware-Schutz für Apps erlaubt Firmenkunden, die Nutzung von bestimmten Applikationen im Unternehmenseinsatz freizugeben und auf vertrauenswürdige Applikationen zu beschränken.

➤ Im neuen Windows kann einfach zwischen spezifischen Desktops – für die Arbeit oder den privaten Einsatz – gewechselt werden. So behält man bei der Nutzung mehrerer Apps zukünftig einen besseren Überblick.

????????????????????????????????

Der neue Surface Hub von Microsoft. Quelle: Microsoft

➤ Unternehmen individualisieren zukünftig den Store entsprechend ihrer Bedürfnisse. So können für Apps Volumenlizenzen festlegt werden, die Verteilung der Applikationen wird flexibler, und Lizenzen können zurückgeholt oder erneut genutzt werden.

➤ Die Office-für-Windows-10-Apps lassen sich auf allen Geräten intuitiv und konsistent per Touch bedienen.

➤ Über den Continuum Mode erkennt Windows 10 automatisch hybride PCs (Notebooks/Tablets) und aktiviert dann je nach Einsatz den Tastatur- oder Touch-Modus.

➤ Neue Displays, genannt Surface Hub, in 55- oder 84 Zoll-Größe können mit Fingergesten gesteuert werden und mit digitaler Tinte beschrieben werden. Über mehrere Kameras und Mikrofone lassen sich beispielsweise Konferenzen via Microsoft Skype for Business abhalten. Sie eignen sich auch als Projektor-Ersatz.

Microsoft-HoloLens-RGB

Die Computerbrille Hololens von Microsoft

Hololens: Der holografische Computer

Bei Hololens handelt es sich laut Microsoft um den weltweit ersten holografischen Computer. Mit der Plattform sollen Entwickler die Möglichkeit erhalten, holografische Erlebnisse in der realen Welt zu schaffen. Die Brille kommt ohne Kabel und PC-Anschluss aus. Ausgestattet ist sie mit Sensoren, die das Ambiente des Trägers erkennen und mit einer Holographic Processing Unit (HPU) auf einem Chip für die Verarbeitung der Daten in Echtzeit. Hololens projiziert dann Windows-Apps in die reale Umgebung des Nutzers.

 

Mehr Anwendungsmöglichkeiten zeigt dieses Video:

 

Quelle Header-Bild: Microsoft

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info