27. März 2015 | pArtikel drucken | k1 Kommentar

Mini-Beamer fürs mobile Business

Projektoren gehören heute in jeden Besprechungsraum – Und wenn der besetzt ist? Mit einem Mini-Beamer zeigen Sie die Präsentation flexibel von jedem Ort aus. CANCOM.info stellt Ihnen dafür einen Projektor im Hosentaschenformat vor, der neue Möglichkeiten fürs mobile Business eröffnet.

Quelle: Philips.

mobile Business: Der Beamer im Hosentaschen-Format. Quelle: Philips.

Spontan zeigen Sie mehreren Kollegen eine Präsentation – Dazu müssen die Betrachter oft ordentlich die Köpfe zusammenstecken, damit alle auf dem Laptop etwas erkennen können. Nicht von jedem Winkel hat man gute Sicht und der Projektor steht meist nur in einem der Besprechungsräume – und nicht immer gestaltet sich das Anschließen einfach.

Mit dem Philips PicoPix PPX 4350 Wireless bietet Sagemcom daher einen mobilen Mini-Projektor, der ganz neue Möglichkeiten für das mobile Business bietet, da er sich kabellos oder via USB leicht mit anderen mobilen Geräten, wie Smartphones oder Tablets verbinden lässt. Auch Ihre Desktopansicht können Sie so mit anderen gut sichtbar teilen.

Passend zum mobilen Arbeiten

Der kleine Beamer passt zum immer mobiler werdenden Arbeiten: Er projiziert Fotos, Multimedia-Inhalte und Videos jederzeit und überall ganz ohne Kabel.

Quelle: Philips.

Via USB lässt sich der Projektor mit fast jedem anderen Gerät verbinden. Quelle: Philips.

Zwar gibt es schon tragbare Projektoren, doch viele sind in der Regel nicht so kompakt. Mit dem Hosentaschenprojektor wird das Schleppen obsolet: Der PicoPix ist gerademal 97 X 54 X 17 Millimeter groß und wiegt 129 Gramm. Projektionen mit einer Bildschirmdiagonale von immerhin bis zu 60 Zoll (152 cm) sind damit möglich. Denkbar ist so auch der Einsatz im Kundenkontakt: Außendienstmitarbeiter beispielsweise können dem Kunden im eignen Wohnzimmer ohne viel Aufwand eine professionelle Präsentation vorstellen.

Für großflächige Projektionen freilich ist der Beamer nicht geeignet – muss er aber auch gar nicht, schließlich sind Seminar- und Meetingräume in der Regel mit festem Equipment ausgestattet. Der Mini-Projektor kommt mit seinen Features vielmehr demjenigen entgegen, der viel unterwegs ist.

Weitere Details des PicoPix auf einen Blick:

Quelle: Philips.

Mit einem externen Lautsprecher kann man sich via Bluetooth auch unterwegs ein Kino-Erlebnis verschaffen. Quelle: Philips.

Mit 50 Lumen und LED Technologie für HD-Inhalte.

Kompatibel mit Wi-Fi, mini HDMI and micro SD card und damit mit vielen Geräten.

Mit eingebauter Soundbar und 4 GB internem Speicher.

Via Audio Bluetooth-Funktion lassen sich externe Lautsprecher anschließen.

Kabelloses Projizieren von Fotos und Videos via Wi-Fi Dongle und Miracast Technologie.

Mit USB QuickLink um Filme und TV-Serien zu schauen, den Projektor zu laden und Geräte anzuschließen.

In der Freizeit

Das Gerät ist nicht nur für den Einsatz im Geschäftsalltag geeignet, sondern auch in der Freizeit ein nützliches Gadget. Sagemcom spricht mit dem PicoPix auch explizit jüngeres Publikum und Extremsport-Fans an. Für Outdoor-Liebhaber hat der Mini-Beamer daher SOS-, Blitz- und Warn- Lichtfunktionen integriert.

Wie Sie auch in der Freizeit und mit Freunden den Hosentaschen-Projektor nutzen können, zeigt das Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle Header-Bild und Videoquelle: PicoPixTV/Youtube.

Hier schreibt Doris Breitenreuter für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info