30. April 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren
Experton Group zeichnet führende Anbieter aus

Auszeichnung für CANCOM im Bereich Mobile Enterprise

Unternehmen beschäftigen sich verstärkt mit dem Nutzen von mobilen Endgeräten und den Auswirkungen auf Geschäftsprozesse. Deswegen ist „Mobile Enterprise“ neben Themen wie Cloud Computing oder Social Business Schwerpunkt für IT-Entscheider. Die Experton Group hat nun führende Anbieter im Rahmen ihres Mobile Enterprise Vendor Benchmarks 2015 ausgezeichnet. Darunter auch CANCOM.

Das Thema Mobile Enterprise wird sich auch 2015 weiter verändern und zukünftig deutlich geschäftsorientierter werden. Ohne eine Integration mobiler Devices in die Geschäftsprozesse und deren Anpassung, stellen Smartphones und Tablets nur einen Kostentreiber ohne Geschäftsnutzen dar. Der mobile Zugriff auf die Unternehmensdaten fördert auf der einen Seite die Flexibilität, Mobilität und Unabhängigkeit der Mitarbeiter und Prozesse – und damit auch des gesamten Unternehmens, andererseits wachsen damit die Anforderungen an Bereitstellung, Management und Sicherheit der Unternehmens-IT.

Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015

Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015. Quelle: Experton.

CANCOM gehört aufgrund seiner umfangreichen Kompetenzen und Lösungen für Enterprise Mobility in den Bereichen Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services für den Mittelstand bzw. gehobenen Mittelstand jeweils zu den „Leadern“ unter den Anbietern. Zu den Selektions- und Bewertungskriterien der Analysten zählten unter anderem Strategie, Produkt- und Service-Portfolio, realisierte Projekte und Umsätze sowie technologische Reife und Innovationspotenzial im Bereich Enterprise Mobility.

Mobile Enterprise als Herausforderung

Was den Mobile-Enterprise-Ansatz von CANCOM auszeichnet, erklärt Werner Schwarz, Direktor Competence Center Security, Netzwerk & Communication bei CANCOM: „Die Umsetzung einer mobilen Business-Strategie birgt für die IT unserer Kunden einige neue Herausforderungen. So müssen die zahlreichen neuen Mobile Devices wie Tablets, verschiedene Betriebssysteme wie iOS oder Android und mobile Anwendungen sicher und effizient in die Unternehmens-IT integriert werden. Hierfür müssen bestehende IT Systeme angepasst und neue Lösungen implementiert werden.“

Basis ist eine modulare Mobility Architektur

Schwarz

Werner Schwarz: „Unsere Vision sieht ganz klar Mobilität als integralen Bestandteil jeder Enterprise-IT-Strategie.“

Um diesen Prozess zu strukturieren und wesentlich zu beschleunigen, hat CANCOM eine standardisierte und modulare „Mobility Architektur“ entwickelt. „Für jede Mobility-Architekturebenen hat CANCOM markt- und technologieführende Lösungen im Portfolio, sowie eine eigene Mobile App-Entwicklung. Diese werden zu einer praxiserprobten Gesamtarchitektur mit entsprechenden Mobility Consulting-Leistungen zusammengefügt. Zur Analyse, Planung, Bau und Betrieb von mobilen Architekturen stellt CANCOM damit ein komplettes Dienstleistungsportfolio zur Verfügung.

Bei CANCOM nutzt man heute schon den Workplace of the future. Die Kommunikation und Interaktion im Unternehmen erfolgt dabei betriebssystemunabhängig, effizient, einheitlich und sicher aus einer Private Cloud, egal ob mit Notebook, Tablet oder Smartphone. „Das bedeutet: Wir verfügen zum einen über die Erfahrung als Cloud Transformation Partner für unsere Kunden. Zum anderen haben wir im Rahmen unseres umfangreichen CANCOM BusinessCloud Portfolios mit unserer Private Desktop Cloud Lösung CANCOM AHP Private Cloud ein eigenes ‚Werkzeug‘ für Managed Workplace Services“, erklärt Rudolf Hotter, COO der CANCOM SE.

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info