11. Mai 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

Denkende Mailboxen für mehr Zusammenarbeit

40 Emails täglich. Künstliche Intelligenz soll Büroangestellten bei der Kommunikation künftig unter die Arme greifen.

Keine Seltenheit: Die Email, die man gestern für tendenziell unwichtig hielt, hat genau die Information, die man morgen für ein elementares Detail im Projekt braucht. Obwohl Email-Clients wie Outlook und Co. die Verwaltung schon lange mit Funktionen zu Ordner- und Aufgabenmanagement erleichtern möchten, wirken diese der Email-Flut nur bedingt entgegen.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Nun sollen intelligente Gruppen- und Suchfunktionen MS Office-Kunden mehr Übersicht und Zeit verschaffen. Das ist auch dringend notwendig: Laut der BITKOM erhält jeder zehnte Berufstätige mehr als 40 Emails täglich. Und daran wird sich vermutlich vorerst nichts ändern. Fast jeder zweite Befragte schätzt, dass die Email auch in 15 Jahren noch weit verbreitet sein wird.

Videoanrufe direkt aus Outlook              

Mit Clutter hält ein lernfähiges Tool in Outlook 2016 Einzug, das wichtige und unwichtige Emails für den Nutzer sortiert. Durch das neue Feature „Skype meets Now“ können Gruppenmitglieder in Office 365-Gruppen Video- und Audiokonferenzen mit einem einzigen Klick starten. Microsoft integriert die Gruppenfunktionen von Office 365 auch in Dynamics CRM und stellt so Vertriebs- und Marketingteams die wichtigen Collaboration-Tools von Office 365 direkt zur Verfügung.

Der neue Exchange Server noch in diesem Jahr

„Wir sind in der Pflicht, Email als wichtigstes Kommunikationsmittel noch effizienter zu machen. Deshalb bringen wir die Mailbox in die Neuzeit und erweitern sie um intelligente Assistenten und Social Funktionen“, sagt Thorsten Hübschen, bei Microsoft Deutschland für das Office-Geschäft verantwortlich.

Seit wenigen Tagen können sich Office User über diese und weitere Funktionen in der Preview von Outlook 2016 überzeugen.

Im Laufe des Jahres soll auch eine Probierversion des Exchange Server 2016 erscheinen, den Microsoft Anfang Mai 2015 auf der Ignite, der weltgrößten Microsoft-Veranstaltung für IT Professionals, in Chicago vorstellte.

 Quelle Titelbild: Pixabay.

Hier schreibt Wolfgang Emmer für Sie

Mehr Artikel vom Autor