13. Mai 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren
Winwin-Situation

Remote Experts: Warum persönlicher Kontakt wichtig ist

Bequeme neue Welt: Der Berater kommt zum Kunden – allerdings nicht unangemeldet und in Vertretermanier an die Haustür, sondern auf den Monitor und immer genau dann, wenn der Kunde Unterstützung wünscht. Remote-Expert-Lösungen machen dies möglich. CANCOM.info zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis, wie das funktioniert.

Umfassende Serviceleistungen spielen im Online-Handel eine immer größere Rolle. Die wichtigsten Faktoren:
– Kunden wollen einen Online-Shop über verschiedene Kanäle kontaktieren können.
– Sie wünschen sich auch online Beratungskompetenz und
– schätzen ergänzende Inhalte wie Blogs und Videos, die Mehrwert bieten.

„Insbesondere in beratungsintensiven Branchen wie beispielsweise Wohnen und DIY (do-it-yourself) wünschen sich Online-Shopper schnelle und gute Hilfe durch Servicemitarbeiter. Durch Kompetenz in diesem Bereich können sich Online-Händler profilieren“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln (Institut für Handelsforschung). Denn Informationsqualität, Beratung und Services sollten sich nicht von stationären Geschäften unterscheiden.

Den Apotheker per Videochat kontaktieren

Docmorris

Bei der Versandapotheke Docmorris kann der Kunde per Videochat mit Fachpersonal sprechen. Quelle: Docmorris

Wie optimale individuelle Beratung durch einen Experten via Internet aussehen kann, macht die Versandapotheke Docmorris vor. Zusammen mit der Deutschen Telekom wurde hier ein „LiveBerater“ implementiert: Patienten werden dabei am PC-Monitor, Smartphone oder Laptop von einem Apotheker oder von pharmazeutischem Fachpersonal live und persönlich beim Medikamentenkauf beraten. Auch Banken bieten zunehmend Beratung per Video-Experten an.

Diese Remote Experts kommen auch im weShop, den CANCOM zusammen mit Partnern wie Cisco, Apple und Serviceplan eingerichtet hat, zum Einsatz. Hier stehen sie auf Wunsch Kunden mit Rat und Tat zur Seite, wenn diese Unterstützung in Sachen Style, Größen oder passende Accessoires zur Kleidung benötigen.

W. Schwarz weshop

CANCOM-Retail-Experte Werner Schwarz bei der Präsentation des weShop.

Doch das ist längst nicht alles. Denn: „Da unsere Kunden aus den verschiedenen Branchen kommen, benötigen sie Patentrezepte. Sie sprechen dabei wenig von IT, sondern sie sprechen „Marketing“ oder „Sales“”, sagt Werner Schwarz, Retail-Experte bei CANCOM. Das Unternehmen bietet deshalb für unterschiedliche Bereiche entsprechende Remote-Expert-Lösungen an. „Der weShop ist so flexibel, dass er in wenigen Stunden beispielsweise auch zum Versicherungsbüro oder zur Bankfiliale umgebaut werden kann“, sagt Schwarz.

Der direkte Draht zu Produktexperten

Auch im industriellen Bereich kommen zunehmend Remote-Expert-Lösungen von CANCOM zum Einsatz. Per App wird dabei ein Video-Call mit einem Experten gestartet. Gleichzeitig ermöglicht die App die Übergabe von verschiedenen Parametern an den Empfänger. So erhält dieser direkt alle notwendigen Informationen wie beispielsweise Fehlercode, Maschinentyp und den Service-Fall.

beacons_6

Remote Experts lösen Probleme, ohne vor Ort zu sein. Quelle: Glanzkinder

Durch die Kamera von Smartphone oder Tablet kann er sich live ein Bild von der Situation machen und dem Service-Techniker vor Ort mit Anweisungen oder Handlungsempfehlungen helfen, das Problem schnellstmöglich zu lösen – ohne selbst präsent sein zu müssen.

„Ein häufiges Problem beim Support ist die genaue Produkt- und Problemidentifikation, beispielsweise bei der Ersatzteilbeschaffung oder der Garantiefallabwicklung. Missverständnisse lassen sich durch die Videoübertragung schneller auflösen oder entstehen erst gar nicht. In vielen Fällen werden hier signifikante Verbesserungen durch Voice- und Video-Übertragungen erzielt“, erklärt Schwarz.

Winwin-Situation für Kunden und Dienstleister

Fazit: Die Kunden bekommen dank Remote Experts in Echtzeit umfassende und qualifizierte Antworten auf alle ihre Fragen – egal, wo auf der Welt sich der Spezialist gerade befindet. „Und die Produktexperten wiederum profitieren vom direkten Kunden-Feedback, was die Verbesserung und Weiterentwicklung von Angeboten und Produkten deutlich beschleunigen kann. Auch die Go-to-Market-Strategie lässt sich auf diesem Weg schnell und effektiv optimieren“, erklärt Schwarz.

Das Resultat ist in jedem Falle eine neuartige und effektive Beratungsleistung. Zudem können die meistens eher spärlich gesäten Experten höchst effizient von allen Verkaufsstellen eingesetzt werden. Die Anbindung der Spezialisten an die Filialen erfolgt automatisiert durch sogenannte Skill-based Routing-Verfahren via TelePresence/Videokonferenz-, Sprach- und Desktop-Sharing- Technologie. CANCOM bietet hier validierte End-to-End-Lösungen etablierter Hersteller sowie Best-Practice-Architekturen an. Mehr Informationen zu den Lösungen gibt es hier.

 Quelle Featured Image: CANCOM

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück