31. Juli 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren
Digitale Angriffe

Finanzwesen und Industrie am meisten betroffen

Egal ob kleines Familienunternehmen oder internationaler Großkonzern, jedes zweite deutsche Unternehmen wurde bereits Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage,
Sabotage oder Datendiebstahl. Die größte Gefahr lauert dabei in der Industrie und dem Finanzwesen.

Sie müssen keine Weltbank oder international erfolgreicher Automobilhersteller sein um in das Fadenkreuz von Cyber-Kriminellen zu geraten. Oft reicht es auch schon, wenn sie mit den Branchen Finanzwesen und Industrie nur bedingt in Verbindung gebracht werden.

Das deutsche Auto – nicht nur bei Kunden auf Platz Eins

Eine aktuelle Studie der Bitkom hebt das Risiko von digitaler Spionage und Datendiebstahl hervor. Demnach wären vor allem die Automobilindustrie, gefolgt von Chemie/Pharma und Finanzwesen am stärksten von digitalen Übergriffen betroffen. Alle drei Wirtschaftszweige kommen dabei auf durchschnittlich 65 Prozent unter den betroffenen Unternehmen.

(Screenshot: Bitcom)

Jedes zweite deutsche Unternehmen wurde bereits Ziel eines Cyber-Angriffs. Die deutschen Automobilbauer und Zulieferer stehen dabei auf Platz Eins. Quelle: Bitkom.

Besonders überraschend wirken in diesem Zuge die deutschen Autobauer und Zulieferer auf Platz Eins. Überraschend deshalb, da die hiesige Automobilindustrie mit ihren Unternehmen, trotz Wirtschaftsspionage, noch immer zu den weltweit Innovativsten zählt. Genauso mag jedoch irritieren, dass der deutsche Maschinen- und Anlagenbau mit 44 Prozent weit unter dem von Bitkom errechneten Durchschnitt für Cyber-Attacken liegt.

Angriffe laufen fast immer gleich ab

Alarmierend sind die Zahlen jedoch für alle Industrie- und finanznahen Unternehmen. Dabei ist die am häufigsten gewählte Form des digitalen Übergriffs sogar bekannt. So finden sich der Diebstahl von Daten und Datenträgern sowie das Social Engineering, also die bewusste Manipulation von Mitarbeitern, in rund 50 Prozent aller Fälle als Ursache. Lösungen aus dem Bereich der Industrial Security können hierbei oftmals eine verstärkte Absicherung garantieren.

Quelle Titelbild: Pixabay

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor