17. September 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren
Healthcare Event: Die digitalisierte Patientendokumentation

So schenken Tablets Ärzten und Pflegern wertvollste Zeit

Verwaltung und Dokumentation sind zwei der größten Zeitfresser in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die digitalisierte Patientendokumentation ermöglicht heute mehr Effizienz im Klinikalltag, sodass mehr Zeit für die Patienten bleibt. Richtig gemacht, eröffnen sich zusätzliche Einsparpotentiale. Wie die professionelle Umsetzung in der Praxis aussehen kann, erfahren Sie live auf einem kostenlosen Event am 19. November 2015 in Köln.

Moderne elektronische Lösungen im Gesundheitswesen helfen bei der Dokumentation von Leistungen und zwar dort, wo sie in erster Linie anfällt: am Krankenbett beziehungsweise beim Patienten vor Ort in der Pflegeeinrichtung. Von der Vereinfachung profitiert außerdem die Verwaltung und das Management, da etwa die Abrechnung bei den Krankenkassen vereinfacht und beschleunigt werden kann.

Wie lassen sich solche digitalen Strategien praxisnah umsetzen und gleichzeitig die Sicherheit der sensiblen Daten garantieren?

CANCOM.info stellt hier ein auf den Anwendungsfall im Healthcare-Bereich abgestimmtes Trio aus Tablet, Software und Daten in der sicheren BusinessCloud vor. Entwickelt wurde das Szenario vom IT-Dienstleister CANCOM.

  1. Das Tablet: Leistungsstark und so weiß wie der Arztkittel
HP_ElitePad1000_Healthcare

Das Tablet von HP trägt ein weißes antimikrobielles Gehäuse. Quelle: HP

HP bietet dieser Branche mit dem HP ElitePad 1000 G2 ein spezielles Healthcare-Tablet mit Stift-Bedienung. Damit können Ärzte und Pflegepersonal nicht nur digital und zuverlässig Patientendaten verwalten, vielmehr optimiert diese Lösung sämtliche Arbeitsprozesse und die Kommunikation mit Arbeitskollegen.

Das weiße Gehäuse des Tablets für das Gesundheitswesen ist antimikrobiell bearbeitet. Es erfüllt zudem die Schutzart IP-54: Damit fällt es unter die HP-Garantie für Staub- und Wassereintritt und kann in jeder Klinikumgebung eingesetzt werden. Über die Nutzung eines 2D-Barcode-Scanners lassen sich Fehlerquellen reduzieren, da persönliche Verwaltungs- sowie Patientendaten und Medikamente einwandfrei identifizierbar sind.

Healthcare-Event in Köln



Ein Event zeigt modernes digitales Management im Gesundheitswesen:

► Vereinfachte Verwaltung durch digitalisierte Patientendokumentation
► Erfassung, wie mit Papier
Einsparpotentiale durch:
optimierte Abläufe
weniger Dokumentationsaufwand
geringere Materialkosten
schnellere Abrechnungen
vereinfachte IT

► Reduktion von Fehlerquellen
► Beratung, Service & Lösungen: alles aus einer Hand

Diskutieren Sie persönlich Ihre Fragen mit den Experten.

Termin und Ort:
19.11.2015 Köln oder wahlweise am 17.11.2015 Stuttgart

Jetzt alle Informationen zur kostenlosen Event-Anmeldung.



  1. Die Software: So einfach wie die gewohnte Papier-Akte
Das HP ElitePad 1000 G2 erleichtert die Arbeit der Ärzte und des Pflegepersonals enorm. Quelle: HP

Das HP ElitePad 1000 G2 erleichtert die Arbeit der Ärzte und des Pflegepersonals enorm. Quelle: HP

Beim Einsatz im Healthcare-Bereich gilt es zu beachten: Die meisten Anwender akzeptieren mobile Lösungen samt elektronischen Patientenakten nur dann, wenn sie genauso handzuhaben sind wie die traditionellen Papierunterlagen. Hier kommt die Software ins Spiel: die branchenspezifische Allround-Lösung VIPER von CANCOM DIDAS.

Mit einer speziellen Applikation wird die früher papiergebundene Dokumentation in die digitale Welt übertragen und somit allen beteiligten Fachabteilungen gleichzeitig zur Verfügung gestellt. „Ärzte und Pflegepersonal arbeiten damit beim Patienten genauso schnell wie mit Kugelschreiber und Papier. Und visuell ist die Applikation stark an die Patientenakte auf Papier angelehnt, deshalb fällt die Umstellung auf digitales Arbeiten sehr einfach“, erklärt Steven Flauaus, Leiter Mobility Solutions bei CANCOM DIDAS.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Über ein weiteres Modul ist auch der Pflegeprozess direkt in die Patientenkurve integriert. So kann die Maßnahmenplanung und -dokumentation flexibel und individuell ohne Medienbrüche an den Gesundheitszustand des Patienten angepasst werden.

Ein wesentlicher Zeitgewinn ergibt sich zudem bei den nachgelagerten Prozessen. Denn die Dokumentation steht immer, überall und auf dem aktuellsten Stand zur Verfügung. „Damit werden viele Problemfelder innerhalb der Dokumentationsprozesse entschärft und die gesamte Arbeitsqualität signifikant verbessert,“ so der Healthcare-Spezialist.



Warum zu einem der kostenlosen Healthcare Events anmelden?

• Zielpublikum: Krankenhausleitung, IT-Entscheider, Ärzte, Pflegedienstleitung
• Kostenloses Nachmittagsevent (ab 12h) in zentraler Location
• Expertenvorträge und Raum für Diskussion & Fragen

Jetzt auf dem Event am 19.11.2015 in Köln oder wahlweise am 17.11.2015 in Stuttgart Business-Lösungen im Gesundheitsmanagement live erleben. Zur Anmeldung.



Außerdem werden Materialkosten durch die Substitution der papiergebundenen Patientenkurve stark reduziert, Doppeldokumentationen sowie das händische Sortieren, Kopieren und Archivieren entfallen. Auch Rezepte und Arztbriefe können für Patienten und Versicherungen elektronisch ausgestellt werden.

Flauaus

Steven Flauaus, Leiter Mobility Solutions bei CANCOM DIDAS.

Ärzte und Pflegepersonal verfügen mit VIPER nicht nur über eindeutige, lesbare und nachvollziehbare Informationen, sondern auch über die Anzeige von Befunden, Werten und weiteren Informationen, beispielsweise aus dem Labor. Zudem lassen sich Fehlerquellen, unter anderem bei der Verordnung und der Gabe von Medikamenten, verhindern. Ferner können mit VMobil Berichte über Verlegungen oder Überleitungen erstellt werden.

Auch die Klinikleitung profitiert, denn sie verfügt über juristisch nachvollziehbare, lesbare und eindeutige Berichte. „Dem medizinischen Dienst der Krankenkassen beispielsweise werden sofort die passenden Unterlagen bereit gestellt“, erklärt Flauaus. Ebenso kann das Controlling bei der Kostenträgerbetrachtung auf Normalstationen mit wichtigen Daten unterstützt werden.

Per Schnittstellen kommuniziert VIPER, je nach Integrationstiefe, auch bidirektional mit einem vorhandenen Krankenhaus-Informationssystem (KIS).

  1. Die Unterbringung in der CANCOM BusinessCloud: So sicher wie im Safe

Optimal untergebracht ist die Lösung in der sogannten CANCOM BusinessCloud. Hier sind die Daten absolut sicher vor nicht autorisierten Zugriffen. Via Tablets, VIPER und der CANCOM BusinessCloud können Ärzte und Pflegepersonal so alle Leistungen komfortabel dokumentieren. Da diese erfassten Daten zentral gespeichert werden, stehen sie anderen Abteilungen, beispielsweise der Buchhaltung für die Leistungsabrechnung, sofort zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung. Dabei sind die vertraulichen Patientendaten stets geschützt, ausfallsicher und redundant abgelegt, da das CANCOM-Rechenzentrum die höchsten Sicherheits- und Datenschutzanforderungen erfüllt.

VIPER_Screenshot

Mit Viper behalten Ärzte und Pflegepersonal immer den Überblick. Quelle: CANCOM DIDAS.

Ein weiterer Vorteil, den die CANCOM BusinessCloud bietet, ist die Entlastung des IT-Personals in Kranken- und Pflegeeinrichtungen. Denn dank automatisierter Installationsrou­tinen können auch neue Standorte schnell und ITIL-konform angebunden werden. Die Vergabe der Zugriffsrechte erfolgt mit Gruppenzuordnungen, sodass den entsprechenden Benutzern in den Pflegeeinrichtungen alle benötigten Anwendungen sofort zur Verfügung stehen – egal ob auf PC, Tablet oder Thin Client. Auch um Updates müssen sich die IT-Verantwortlichen keine Gedanken mehr machen – denn sie werden ebenfalls automatisch eingespielt. IT-Betriebskosten lassen sich damit – auch durch das nutzerbasierte Abrechnungsmodell von CANCOM – um bis zu 70 Prozent senken.

Healthcare-Event in Köln



Ein Event zeigt modernes digitales Management im Gesundheitswesen:

► Vereinfachte Verwaltung durch digitalisierte Patientendokumentation
► Erfassung, wie mit Papier
Einsparpotentiale durch:
optimierte Abläufe
weniger Dokumentationsaufwand
geringere Materialkosten
schnellere Abrechnungen
vereinfachte IT

► Reduktion von Fehlerquellen
► Beratung, Service & Lösungen: alles aus einer Hand

Diskutieren Sie persönlich Ihre Fragen mit den Experten.

Termin und Ort:
19.11.2015 Köln oder wahlweise am 17.11.2015 Stuttgart

Jetzt alle Informationen zur kostenlosen Event-Anmeldung.



Quelle Headerbild: HP

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor