23. Oktober 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

WLAN im Baumarkt: 13 Tipps vom Experten

WLAN ist das Kommunikationsmedium in Ihrem Hause, für Ihre Mitarbeiter, Lieferanten und auch Kunden. Der IT-Dienstleister CANCOM hat bereits WLAN-Konzepte speziell für die Anforderungen in Baumärkten umgesetzt und gibt Ihnen hier wertvolle Tipps, die sich auch auf andere Branchen übertragen lassen.

140307_AlexErnst_0021

Alexander Ernst, Manager Solution Sales – Network & Communication (Bildquelle: CANCOM)

CANCOM-Experte Alexander Ernst (Manager Solution Sales – Network & Communication) fasst zusammen, worauf es bei der Umsetzung einer WLAN-Strategie von der ersten Planung, über Sicherheit, die Einbindung ins Firmennetz, mögliche neuartige Marketingfeatures bis hin zum laufenden Betrieb wirklich ankommt.

1. Zukunftssicher investieren

WLAN bietet zahlreiche Chancen für Ihre gesamte Kommunikation bis hin zum Marketing. Aktuell wollen oder können Sie vielleicht noch nicht alle Möglichkeiten voll ausschöpfen. Planen Sie jedoch soweit in die Zukunft wie Sie können, sonst investieren Sie später mehrfach.

2. Gesamte Baumarktfläche einplanen

Planen Sie einmal für die gesamte Fläche Ihres Baumarktes. Beziehen Sie also auch den Außenbereich wie Außenlager oder das Garten-Center mit ein, damit dort die gleichen Anwendungen nutzbar sind. Der Ausbau selbst kann später immer noch in Teilschritten durchgeführt werden, aber auf Basis einer Gesamtplanung.

3. Sorgen Sie für gutes Netz an allen Orten

Wichtig ist eine gute Netzabdeckung auf dem gesamten Gelände. Für die sogenannte Funkvermessung lassen Sie am besten den Profi ran, da beispielsweise allein die verbauten Materialien wie Stahl oder Glas in Decken und Wänden unterschiedlich stark dämpfen. Die sogenannten Funkzellen, die für die Netzabdeckung sorgen, müssen sich sogar überlappen, damit zum Beispiel drahtlose Barcode-Scanner und vor allem Telefonie nahtlos funktionieren.

4. Kleine Funkzellen einsetzen

Damit Sie überall eine gute WLAN-Verbindung haben, gilt in der Regel, dass viele kleine Funkzellen bessere Ergebnisse bringen, als wenige große Funkzellen. Im Innenraum lassen sich kleine Funkzellen besser einsetzen: die Standortwahl ist leichter und sie sind in der Regel auch günstiger. Sollte in Zukunft das Datenvolumen steigen, bleiben Sie so flexibler, denn die kleinen Funkzellen lassen sich leichter ergänzen.

5. Möglichkeiten von WLAN erkennen

wireless-297062_1280

WLAN im Baumarkt bietet zahlreiche Chancen. (Bildquelle: Pixabay)

Heute nutzen Sie WLAN für Ihre Datenerfassung mit mobilen Barcode-Scannern. Doch es gibt bereits weitere Szenarien, die Sie kennen und erwägen sollten. Schon morgen könnten Ihre Mitarbeiter die Kundschaft noch besser von jedem Ort im Markt beraten, wenn Sie Tablets im Einsatz haben. Sie können noch am Regal die Verfügbarkeit im Lager abfragen, zusätzliche Informationen über das Netz aufrufen oder dem Kunden visualisierte Konzepte vorspielen.

Das klingt jetzt vielleicht noch nach Zukunftsmusik, doch mit sogenannten Beacons, kleinen Sendern bzw. Signalgebern auf Bluetooth Basis, könnten Sie künftig Ihre Kunden persönlich im Markt begrüßen und ihnen wichtige Informationen direkt vor dem Baumarktregal personalisiert auf ihre Smartphones im Markt schicken.

6. Kundenverhalten analysieren

Sie wollen wissen, ob sich Ihre Kunden zurechtfinden oder wofür Sie sich besonders interessieren? Auch dabei können WLAN-Tools unterstützen, mit denen es möglich ist, das Kundenverhalten Ihrer Besucher im Geschäft direkt zu analysieren. Welche Wege Ihre Kunden gehen, vor welchem Regal sie wie lange stehen bleiben, ob sie regelmäßig zu Ihnen zurückkehren oder ob Marketingaktionen wie Plakate Wirkung zeigen: All diese Informationen können Sie für sich nutzen, um daraus noch zielgerichteter Marketing- und Sales-Aktionen abzuleiten bzw. dieses zu verfeinern.

wrench-988748_640

Kunden finden mit Hilfe des WLANs nicht nur die passenden Schraubenschlüssel. Quelle: Pixabay.

7. WLAN zur Wegeführung nutzen

Gerade in Baumärkten ist wahrscheinlich die häufigste Frage: Wo finde ich was? Nutzen Sie WLAN auch zur Wegeführung für Ihre Kunden. Mit sogenannten WLAN Location based Services kann Ihr Kunde selbst finden was er benötigt und muss nicht auf einen freien Mitarbeiter warten!

8. WLAN als kostenloser Kundenservice

Freies WLAN wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit. Sie können darüber aber zusätzliche Kundenservices und Anwendungen als echte Mehrwerte bereitstellen. Kunden könnten so etwa WLAN nutzen, um weitere Informationen wie Lagerbestände anzuschauen. Oder reduzieren Sie Wartezeiten, indem Sie Ihren Kunden anbieten, Experten direkt vom Smartphone oder mobilen Beratungsterminal aus anzurufen.

9. WLAN ist sicherer als Sie denken

Viele glauben, WLAN sei unsicher. Wenn die Planung und Umsetzung aber von entsprechenden Fachleuten durchgeführt wird, stimmt das heute so nicht. Meistens ist WLAN am Ende sogar sicherer als die verkabelte Infrastruktur, da auf WLAN der höhere (Sicherheits-)Fokus gelegt, und am Ende auch erreicht wird.

10. WLAN Sicherheit aus rechtlicher Sicht

Eine WLAN Sicherheit ist meistens sehr vielschichtig. Dies fängt bei der Auswahl des Betriebssystems der Endgeräte an und geht bis zur sicheren Anbindung per Zertifizierung.

Auch ein offener WLAN HotSpot für Kunden kann sicher gestaltet werden. HotSpots sollten nicht einfach über ein offenes WLAN zur Verfügung gestellt werden, denn sonst agiert man als öffentlicher HotSpot-Betreiber und gerät hier aktuell in eine gesetzliche Grauzone. Derzeit sind außerdem EU-weite Regelungen in der Diskussion, um die nationalen Regelungen zu vereinheitlichen. Man kommt nicht darum herum sich hier laufend zu informieren.

11. Richtige Endgeräte wählen

Wichtig bei jeder WLAN Planung ist zudem die richtige Endgeräte-Auswahl. Die Endgeräte sollten zu den Anforderung und zum Nutzen passen.

Will man zum Beispiel auch über das WLAN telefonieren, braucht das WLAN Endgerät eine optimale Antennencharakteristik, was leider nicht bei jedem der Fall ist. Auch deswegen ist es wichtig, solche Vorhaben und Möglichkeiten schon frühzeitig in die Planung mit einzubeziehen.

12. Klären, wer das WLAN betreibt

Wer sorgt dafür, dass das WLAN immer richtig funktioniert? Diese Frage sollten Sie für sich klären, denn es gibt verschiedene Szenarien.

So können Sie die WLAN Infrastruktur komplett selbst betreiben und durch Ihre IT managen lassen. IT Partner wie CANCOM können Sie hierbei unterstützen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, das WLAN in die Cloud zu verlagern. Egal ob Sie eine oder tausende Niederlassungen haben, verwalten Sie das gesamte WLAN dann über ein Cloud Portal im Netz. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass CANCOM das gesamte Management übernimmt. Solche Cloud-Managed-WLAN-Services reduzieren den Aufwand und die Betriebskosten für Sie enorm.

13. Das können Anwendungen im WLAN

Es gibt zahlreiche Anwendungen, die sich in die WLAN-Struktur integrieren lassen. Hier finden Sie die Punkte noch einmal zusammengefasst. Davon profitieren Ihre Mitarbeiter und Kunden im Baumarkt:

  • Datenerfassungen von Waren (Barcode Scanner)
  • Mobile Beratung etwa via Tablet im Store
  • Anbindung der Kassenterminals für vereinfachte Verwaltung
  • Videoüberwachung in Echtzeit (Indoor wie Outdoor)
  • Telefonie für die mobilen Mitarbeiter (auch im Freigelände)
  • Maschinenanbindungen
  • Digitale Displays für Marketing und Kundeninformation (Digital Signage Displays)
  • Wegeführung von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden
  • Lokalisierung von Artikeln bzw. Gegenständen
  • Gast WLAN für Ihre Kunden

Titelbild Quelle:  Pixabay.

Hier schreibt Doris Breitenreuter für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück