26. November 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

3 Tipps für Retailer: So wird der stationäre Handel digital

Im Einzelhandel geht es längst nicht mehr um „online versus offline“. Erfolgreiche Händler sind auf allen Kanälen und in sozialen Netzen präsent. Omnichannel heißt das Stichwort. Experten erklären, wie sich der stationäre Handel erfolgreich digitalisiert.

Das Thema Omnichannel-Commerce steht ganz oben auf der Investitionsagenda des deutschen Einzelhandels. Doch dabei braucht die Branche Unterstützung von IT-Partnern und deren Kenntnis über die individuellen Anforderungen.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

„Viele deutsche Einzelhändler bauen ihre Online-Präsenz aus, doch der stationäre Laden ist und bleibt das Zentrum ihres Geschäfts“, erklärt Werner Schwarz, Retail-Experte bei CANCOM. Er führt aus: „Damit der Weg der Kunden nicht am Laden vorbei führt, müssen hier innovative Lösungen genutzt werden, die digitale Optionen wie Smartphones und Tablets integrieren.“ Denn so lassen sich Kunden auch online stationär mit Informationen über neue Produkte oder Rabattaktionen versorgen oder virtuelle Shopping-Assistenten zuschalten, die Beratung liefern.

Cisco meraki_1

Kostenloses WLAN. Quelle: Cisco Meraki

Der Retail-Experte zählt die Kriterien auf, die für die Realisierung von Omnichannel-Projekten wichtig sind.

  1. Auf die richtige Strategie kommt es an

An erster Stelle steht die Entwicklung einer geeigneten Strategie sowie die Anpassung interner Prozesse und Organisationsstrukturen. Hier können IT-Dienstleister mit Branchen-Know How in allen Projektstufen nicht nur fundierte Beratung, sondern auch alle Komponenten aus einer Hand liefern.

  1. Die Investitionen im Blick

Die Digitalisierung im Handel setzt Investitionen voraus. Sie betreffen unter anderem die Vernetzung, neue Kassensysteme oder auch zusätzliche Displays. Den Handel schreckt das indes nicht. Laut einer Umfrage unter Händlern, die die EHI Retail Institute GmbH durchgeführt hat, hält die Mehrheit mit über 70 Prozent diese Investitionen für nötig. Denn dank „digitaler Regalverlängerung“ lasse sich das Angebot für die Kunden steigern. Dazu Schwarz: „Kommen Cloud-Lösungen zum Einsatz, entfallen weitere, aufwendige Investitionen in Hardware, Software und Verwaltung.“

  1. Die Lösungen müssen bedienerfreundlich sein

Der Einzelhändler will sich weiterhin um sein Kerngeschäft kümmern – und nicht um die IT. Deshalb punktet auch hier der Betrieb über die Cloud, in der Anwendungen und Daten redundant in deutschen Rechenzentren gespeichert werden. Denn damit sind alle Regularien in puncto Datenschutz und Datensicherheit erfüllt.

Die Mehrwerte für den Einzelhandel

Als Cisco Gold Partner unterstützt CANCOM seine Kunden im Retail-Bereich mit Beratung und Implementierung kompletter Netzwerk-Lösungen von Cisco und des Tochterunternehmens Cisco Meraki. Die Systeme für den Retail-Bereich bestehen aus den Komponenten für ein sicheres LAN, WAN und WLAN samt Gastzugang sowie einer cloudbasierten Verwaltung. Dieses webbasierte Dashboard dient als „Kommandozentrale“, in der Netzwerkstatus und Ereignisse übersichtlich dargestellt und kontrolliert werden.

Cisco meraki_3

Analyse von Kunden und Endgeräten. Quelle: Cisco Meraki

Das Highlight der Lösung jedoch sind die komplexen Analysen des Kundenverhaltens. Denn sie präsentieren„sofort umsetzbares Kunden-Feedback zur Umsatzsteigerung“, erklärt Michael Welter, Channel Account Manager Germany der Cloud Networking Group bei Cisco Meraki.

So erkennen die APs beispielsweise die Mobilgeräte der Kunden und liefern Präsenzinformationen sowie Bewegungsmuster. Analysieren lässt sich auch das Verhältnis von Neukunden und wiederkehrenden Kunden oder die Anzahl der im WLAN eingeloggten Geräte und deren Aufenthaltsdauer. Deutlich werden damit unter anderem Einkaufsverhalten und Kundenloyalität. Diese Analysen können als Basis für Entscheidungen über Personal oder Schaufenstergestaltung genutzt werden. Werden die Informationen zudem in bestehende CRM-Systeme (Customer Relationship Management) integriert, so können die Einzelhändler die Kundenbindung weiter steigern.

Möglich ist auch der Vergleich von Anwesenheitsanalysen an mehreren Netzwerkstandorten. „Damit werden beispielsweise Unterschiede im Kundenverhalten in den verschiedenen Filialen deutlich“, sagt Welter.

Die Mehrwerte für Kunden

Cisco meraki_2

Die MAXI Autohöfe. Quelle: Cisco Meraki

Kommen Access Points mit Beacon-Technologie zum Einsatz, so können Kunden via Push-Nachrichten auf bluetoothfähige Smartphones oder Tablets über spezielle Angebote informiert, Rabatte gewährt oder zu bestimmten Produkten „navigiert“ werden.

Auch mit Kunden, die sich über ihr Smartphone, Tablet oder Notebook ins Gäste-WLAN einloggen, kann der Händler direkt kommunizieren und zusätzliche Daten zu Produkten anbieten oder auf laufende Aktionen hinweisen. Als Portalseite dient dabei beispielsweise die unternehmenseigene Facebook–Seite. Das Dashboard verfügt dazu über eine integrierte Facebook-Authentifizierungsfunktion.

Bild 2

Die Check-in-Funktion erhöht den Bekanntheitsgrad. Quelle: pixabay

Und wie die MAXI Autohöfe, der größte Betreiber von Autobahnraststätten in Deutschland, festgestellt haben, hat sich durch diese Check-In-Funktion auch die Anzahl der Kundeninteraktionen erhöht. Denn damit erhalten Besucher ein Social Media-ähnliches Benutzererlebnis und sie können ihren Standort weiter geben oder Freunde taggen. Die Check-In-Funktion über Facebook hat dazu beigetragen, den Bekanntheitsgrad der MAXI Autohöfe enorm zu steigern – auch über „Likes“. „Der Nutzen für uns war enorm – er geht weit über die Bereitstellung eines kostenlosen Wi-Fi-Netzwerks hinaus“, sagt Netzwerkadministrator Daniel Schwienheer.

 

Quelle Titelbild: Pixabay.

Hier schreibt Heide Witte für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück