7. Dezember 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

Drei wirkungsvolle Tipps zur strategischen Geschäftsplanung

Das neue Fiskaljahr steht vor der Tür und mit ihm die Frage nach der strategischen Ausrichtung Ihres Unternehmens. Damit 2016 ein erfolgreiches Jahr für Sie wird, gibt Ihnen CANCOM.info drei wichtige Tipps mit auf den Weg.

+ Zum Nachschlagen und für detailierte Praxistipps: Exklusives Whitepaper zum Download.

In großen Unternehmen gilt: Einmal im Jahr wird die Firmenstrategie anhand fester Prozesse überprüft. Berücksichtigt werden jüngste Erkenntnisse, Marktbeobachtungen und die Entwicklung des eigenen Portfolios. Als Ziel für das neue Fiskaljahr setzt sich das Unternehmen dann die „strategische Marschrichtung“. Weicht diese vom Vorjahr ab, muss häufig auch die Budgetierung neu angepasst werden.

Anders bei kleinen oder mittelständischen Unternehmen: Hier wird die strategische Geschäftsplanung zum Jahreswechsel eher stiefmütterlich behandelt. Viele KMUs begnügen sich noch immer mit der rein quantitativen Erfolgskontrolle. Die Budgetierung wird zwar noch angepasst, die strategische Ausrichtung bleibt aber häufig die gleiche wie seit Firmengründung.

Doch eine strategische Geschäftsplanung sollte für den deutschen Mittelstand ein „must have“ sein. Als größter Motor der deutschen Wirtschaft sollten KMUs in der Pflicht sein, zum neuen Fiskaljahr die Richtung der Unternehmensziele neu zu überdenken. Ausreden wie ein zu hoher Aufwand oder fehlendes Knowhow über Anlayse-Modelle dürfen hier nicht zählen.

Nachdem sich das Jahr 2015 dem Ende neigt, haben Sie genügend Anlass, über die strategische Geschäftsplanung für 2016 nachzudenken. Drei wirkungsvolle Tipps aus dem aktuellen Whitepaper geben zudem Aufschluss, wie Sie und Ihre Mitarbeiter die Prozesse Ihrer Firmenstrategie einfach überprüfen können.



Erhalten Sie ein exklusives Whitepaper mit Tipps für Ihre strategische Geschäftsplanung.

Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Inhalt von content.cancom.de zu laden.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBpZD0iRm9ybXVsYXJNaW5kbWFuYWdlck9iZW4iIHN0eWxlPSJtYXJnaW46IDBweCAwcHggMHB4IDFweDsgd2lkdGg6IDIzOHB4OyBoZWlnaHQ6IDMwMHB4OyBmbG9hdDogcmlnaHQ7IiBzcmM9Imh0dHA6Ly9jb250ZW50LmNhbmNvbS5kZS9iL2h0bWwvZm9ybXVsYXJlL2luZm8vbWluZGpldF9kb3dubG9hZC5odG1sIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

CANCOM.info-Leser erhalten zudem exklusiv das gesamte Whitepaper mit detaillierten Tipps zur Anbahnung, Erarbeitung und Umsetzung der strategischen Geschäftsplanung. Jetzt im Formular kostenlos anfordern!

Mindjet-whitepaper

 



1. Erst strukturieren, dann planen

startup-594090_640

Analysieren Sie mit den Verantwortlichen zunächst das bisherige Jahr. (Bild: pixabay.de)

Wie Sie wissen, ist für eine erfolgreiche strategische Geschäftsplanung der Input aller Entscheider im Unternehmen erforderlich.

Sie beliefern die Planung mit dem nötigen Wissen über die Entwicklung der Firma im aktuellen Jahr. Ein erstes Meeting mit Ihren Mitarbeitern kann dazu dienen, die bisherigen Planungsschritte, die Zielsetzung und Rollen im Unternehmen zu rekapitulieren. Hier werden etwaige interne strukturelle Probleme, Engpässe und unternehmensexterne Einflüsse besprochen und analysiert.

Daraus ergibt sich die Grundlage für eine einheitliche Sicht auf die Situation des Unternehmens. Nur ein gemeinsames Verständnis aller Beteiligten über die Ausgangssituation hilft bei der weiteren Planung. Ein darauf folgender Koordinationsworkshop könnte folgende Punkte enthalten:

a) Welche Vision hat Ihr Unternehmen?

Die Formulierung der Vision sollte die erwünschte Position in der Zukunft beinhalten. Sie sollte in allen Bereichen und bei allen Entscheidungen als Orientierungshilfe dienen. Zur Planung des neuen Fiskaljahres ist es demnach empfehlenswert, die Vision gegebenenfalls weiterzuentwickeln.

b) Legen Sie Ziele fest

Klare und messbare Ziele sind die Grundlage der Leistungsbeurteilung. Sie ziehen sich durch einzelne Mitarbeiter bis hin zu Projekt- und Unternehmenszielen. Nach dem englischen SMART-Ansatz lassen sich Ziele jeder Art grundsätzlich einordnen:

– S = specific
– M = measurable
– A = achievable
– R = realistic
– T = timely

mindmanager-1

Schaffen Sie einen Überblick: Mit der Visualisierungssoftware MindManager von Mindjet können alle relevanten Informationen in nur einem Dokument erfasst, strukturiert und flexibel angepasst werden. (Bild: mindjet.com/de)

c) Erarbeiten Sie die Strategie für das kommende Jahr

Zur Erreichung der Zielvorgabe, sollte die Strategie die nötigen Wege bündeln, um eine hohe Außenwirkung zu erzielen. Die Strategie sollte jederzeit übergeordnete Zielvorgaben beinhalten. Kurzfristige Initiativen unterstützen die Strategie bei der Zielerreichung.

Aber: Eine Strategie ist abhängig vom Programm. Dieses hilft interne Prozesse wie Qualitätsverbesserung, Innovationsrate, Ressourcenplanung und die Entwicklung neuer Kompetenzen herauszuarbeiten – Punkte, die allzu gerne nicht auf einen aktuellen Stand(ard) angepasst werden.

d) Diskutieren Sie Schwierigkeiten und Planungsfallen

Eine strategische Geschäftsplanung ist nichts wert, wenn nicht Risiken und mögliche Probleme beachtet werden. Diese sollten aber mit drei grundsätzlichen Empfehlungen ergänzt werden:

– Kopieren Sie nicht einfach vom Vorjahr (keine Lückenfüller).
– Übernehmen Sie möglichst keine ungelösten Probleme ins neue Fiskaljahr.
– Eliminieren Sie Pläne auf schwacher Informationsbasis.


Unser Tipp: Bleiben Sie flexibel und überprüfen Sie Veränderungen bei der Zielsetzung Ihrer langfristigen Planung.

Weitere Tipps finden Sie im Whitepaper „Strategische Geschäftplanung“.

 Jetzt anfordern!


2. Planen Sie schlicht und wesentlich

smartphone-831054_1280

Ein Businessplan muss für alle Mitarbeiter verständlich sein. (Bild: pixabay.de)

Sie konnten sich von der Notwendigkeit einer strategischen Planung überzeugen lassen? Dann sollten Sie nun darauf achten, dass der Strategieprozess nicht zu komplex wird. Denn Komplexität trägt zu Mehraufwand bei und kann bei Ihren Mitarbeitern Ablehnung hervorrufen.

Keep it sober and significant“ heißt deshalb auch das bewährte KISS-Prinzip. Die Zusammenhänge Ihrer Planung für das neue Fiskaljahr sollten verständlich und nachvollziehbar formuliert werden. Halten Sie Ziele und Strategien schlicht, sodass alle Mitarbeiter in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen wissen, was für das kommende Jahr geplant wird.

❯ Marktführer: Spezialisieren Sie Ihre Mitarbeiter, um aus der Masse mit einem USP herauszustechen.

❯ Nicht linear denken: Erarbeiten Sie die wirkungsvollsten Ansatzpunkte.

❯ Nicht wie, sondern wo: Analysieren Sie, welcher Schritt Ihnen den größten Erfolg mit dem geringsten Aufwand bringt.

3. Halten Sie Ziele und Visionen langfristig fest

Damit die strategische Planung für das neue Geschäftsjahr klappt, müssen alle Inhalte festgehalten werden. Hier sollten Punkte wie „Ausgangslage und Ansichten“, „bisherige Top-Angebote“, „Vision & Mission“ und „Strategie 2016“ enthalten sein. Weitere Unterpunkte zum besseren Verständnis können zusätzlich helfen, die erarbeitete Strategie im Nachhinein zu verstehen. Rundum sollte der Plan also alle erarbeiteten Informationen für alle Mitarbeiter bereithalten.

mindmanager-2

Planung bis ins Detail: Mit MindManager können selbst einzelne Fristen, Zeitaufwand und Ansprechpartner festgehalten werden.

Als erprobtes Tool für die Geschäfts- und Strategieplanung hat sich MindManager von Mindjet erwiesen. Die Software erlaubt die detaillierte Darstellung einzelner Ziele, Projekte oder der kompletten Strategieplanung. Dabei bietet MindManager einige Besonderheiten gegenüber der Skizze am gewöhnlichen Whiteboard:

❯ Erfassen Sie alle Informationen direkt am PC, Tablet oder Smartphone in einer Map.

❯ Bearbeiten Sie die geteilte Map gleichzeitig an unterschiedlichen Endgeräten.

❯ Verlinken Sie alle relevanten Dokumente, Mails, Grafiken etc.

❯ Nutzen Sie die Detailebenen der Map für alle Unterpunkte.

❯ Erstellen Sie direkt aus der Map Aktionspläne, Ablaufdiagramme, Prozessabläufe etc.



Exklusiv für CANCOM.info-Leser

Erhalten Sie ein exklusives Whitepaper mit Tipps für Ihre strategische Geschäftsplanung.

Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Inhalt von content.cancom.de zu laden.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBpZD0iRm9ybXVsYXJNaW5kbWFuYWdlclVudGVuIiBzdHlsZT0ibWFyZ2luOiAwcHggMHB4IDBweCAxcHg7IHdpZHRoOiAyMzhweDsgaGVpZ2h0OiAzMDBweDsgZmxvYXQ6IHJpZ2h0OyIgc3JjPSJodHRwOi8vY29udGVudC5jYW5jb20uZGUvYi9odG1sL2Zvcm11bGFyZS9pbmZvL21pbmRqZXRfZG93bmxvYWQuaHRtbCIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Exklusiv für unsere Leser bietet CANCOM in Kooperation mit Mindjet das aktuelle Whitepaper „Strategische Geschäftsplanung. Praxisnah und visuell mit MindManager“ zum kostenlosen Download an. Das Whitepaper enthält detaillierte Tipps zur Anbahnung, Erarbeitung und Umsetzung der strategischen Geschäftsplanung. Zusätzlich ergänzt Mindjet den Inhalt mit Anleitungen zur direkten Umsetzung mit MindManager.

Mindjet-whitepaper

Im Formular können Sie das kostenlose Whitepaper jetzt anfordern.



(Quelle Titelbild: pixabay)

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück