3. Dezember 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren
Analysetools in Unternehmen

Geheimtipp: Analysetool Power BI rasch erklärt

Kleine und mittlere Unternehmen nutzen häufig die unterschiedlichste Software, um ihr Business zu beobachten. CANCOM.info zeigt Ihnen ein relativ unbekanntes Tool, welches Reports und Dashboards unter einem Dach zusammenfasst, überall verfügbar ist und dabei kostenlos bleibt.

Sie werten Klickzahlen auf Ihrer Website aus, planen Ressourcen mit einem ERP-Programm und stellen Rechnungen über eine Web-App. Kostenlose Anwendungen zur Beobachtung von Geschäftsdaten erfreuen sich hoher Nachfrage – schließlich bieten sie einen strategischen Mehrwert ganz ohne Aufwand.

In punkto Nutzerfreundlichkeit und Flexibilität besteht aber noch ein bisher ungelöstes Problem: Unterschiedliche Programme bedeuten einen ständigen Wechsel zwischen Apps am Bildschirm. Die Lösung wäre eine Anwendung, die alle anderen Apps in sich vereint und die unterschiedlichen Daten zusammen aufbereitet.

Sie können sich denken worauf wir hinaus wollen, denn solch eine Anwendung existiert bereits. Sie stammt von Microsoft und gilt für viele heute noch als Geheimtipp.

Wenn schon drei der folgenden Anwendungen in Ihrem Unternehmen vorzufinden sind, dann sollten Sie sich das kostenlose Tool ‚Power BI‘ genauer ansehen.


(Bild: Microsoft)

Insgesamt 45 beliebte Business-Tools vereint Power BI. (Bild: Microsoft)

Die bekanntesten Tools unter Power BI:

– Google Analytics

– MS Office (Excel, Exchange)

– Zendesk

– Salesforce

– Microsoft Dynamics


Power BI bietet jedoch mehr als einen reine Sammlung Ihrer Business-Tools. So werden alle Daten in einem einheitlichen Design für Computer, Smartphone und Tablet aufbereitet. Grafiken können nach Belieben in unterschiedlichen Varianten dargestellt und Inhalte in Echtzeit mit Kollegen geteilt werden.

Power BI lernt sprechen

(Bild: Microsoft)

Cortana hilft nicht nur bei Mails, Anrufen und Websuchen. (Bild: Microsoft)

Seit dem neuesten Update steht der Monitoring-App nun die Sprachassistentin Cortana zur Seite. Über die Spracheingabe können Anwender numerische Werte, Abläufe und interaktive Diagramme abrufen.

Cortana wird dabei als cloudbasierter Dienst an jedem Ort verfügbar. Denkbare Ansätze für die Sprach-Navigation wären flexible Präsentationen im Meeting, Einsicht während der Arbeit am PC oder die mobile Nutzung während wichtiger Telefonate.

(Titelbild: Microsoft)

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor