15. Juni 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

Ein Drittel der deutschen Firmen nutzt Big Data

Seit dem letzten Jahr ist die Zahl der deutschen Unternehmen, welche ihre Entscheidungen auf Basis von Datenanalysen treffen, um mehr als 10 Prozent gestiegen. Bitkom und KPMG liefern noch weitere Zahlen zum Thema Big Data.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Automobilindustrie machen es den deutschen Unternehmen vor: Big Data wird zu einer wichtigen Basis für Entscheidungen in der Wirtschaft. Dazu führt Bitkom Research gemeinsam mit KPMG eine repräsentative Umfrage von 704 Unternehmen und 102 Verwaltungen mit mehr als 100 Mitarbeitern durch. Besonders in der öffentlichen Verwaltung ist man bisher noch zurückhaltend.

Interessante Zahlen der Studie auf einen Blick: 

➸ in 85% der befragten Unternehmen kommen Datenanalysen in der Produktionsplanung und Projektabwicklung zum Einsatz

➸ im Marketing nutzen 69% Datenauswertungen für die Kundenanalyse

➸ sogar 91% der Unternehmen nutzen Datenanalysen im Risikomanagement

Videos von CANCOM.info

Datenanalysen können in allen Bereichen des Unternehmens für einen Mehrwert sorgen. So können sie beispielsweise die Produktion effizienter machen, vor finanziellen Risiken warnen oder für eine zielgenaue Kundenansprache sorgen. Fast Dreiviertel der Befragten sagten aus, dass sie mit der Hilfe von Big Data Geschäftsrisiken verringern konnten.

Quelle Titelbild: Evernine

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor