18. August 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

Jetzt zum klappen? Drei neue Devices von Apple

Die Marktanteile für Tablets schwinden, das merkt auch Apple. Vielmehr finden sich Convertibles und Notebooks in den Büroräumen. Ein Analyst geht nun jedoch von drei neuen iPad Modellen aus. Schafft Apple jetzt den Schritt zum Convertible?

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Er berät Investoren und gilt als zuverlässige Quelle in punkto Produktveröffentlichungen – nun kündigt Apple-Analyst Ming-Chi Kuo gleich drei neue iPad Modelle an. Bereits 2017 sollen sie auf den Markt kommen.

Schon länger verstummt die Nachfrage nach Tablets, das merkt auch Apple mit dem iPad.

Vor zwei Jahren lag das Unternehmen bei den Marktanteilen noch bei gut zwei Dritteln, aktuell kämpft man um 25 Prozent.

Größte Herausforderung: Reine Tablets werden nicht mehr gut gekauft. Alternativen wie Convertibles, jene 2-in-1 Geräte, welche die Vorteile eines flexiblen Tablets mit den Funktionen eines Notebooks vereinen, nehmen stark zu.

Videos von CANCOM.info

Laut Kuo will Apple hier aufholen. So sollen zwei neue iPad Pro (10,5 Zoll und 12,9 Zoll) erscheinen sowie ein günstiges Modell mit 9,7 Zoll. Zusätzlich plane Apple das iPad bis 2018 zu reformieren. Hier steht schon länger das Gerücht im Raum, das mobile iOS Betriebssystem und OSX zu vereinen, um auch den iPads vollen Funktionsumfang in der Arbeit zu ermöglichen.

Einen ähnlichen Schritt hatte zuletzt Microsoft mit Windows 10 geschafft, welches gleichermaßen am PC, am Smartphone oder am Tablet alle gängigen Programme unterstützt – etwa Office 365 oder Anwendungen von Adobe.


Mehr zum Thema Convertible? Dann geht es hier weiter.


Quelle Titelbild: Evernine

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor