5. Oktober 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren
Smart Retail Solutions

Wie Tourismus intelligent wird

Der Online-Reisemarkt wächst, alleine im vergangenen Jahr wurde die Umsatzmarke von einer halben Billion US-Dollar geknackt. IT-Größen wie Google machen sich vermehrt auf diesem Markt breit. Wir zeigen, was Tourismus mit Künstlicher Intelligenz zu tun hat und wie auch Ihr Vertrieb davon profitiert.

Höchstwahrscheinlich ein Traum für jeden Vertriebler: Eine App, die Unterlagen, Angebote, Informationsmaterialien und Buchungen vollkommen automatisiert für den Kunden heraussucht und sortiert – selbst ohne Internetverbindung. Erweitert wird das Angebot nun noch um Tipps und weiteren Empfehlungen, die zum Nutzerprofil des individuellen Kunden passen könnten. Können Sie sich den Anbieter vorstellen, der das bereits heute betreibt?

Richtig, Google hat genau dies nun auf den Markt gebracht: „Trips“ heißt eine Applikation, die Reisen für viele Menschen künftig deutlich vereinfachen könnte. Gleichzeitig bereitet diese App allerdings vielen Konkurrenten in der Branche auch jetzt schon Kopfzerbrechen.

Denn: Google nutzt sein bestehendes Netzwerk aus Kundenprofilen (Google Now) und Big Data Analytics  – etwa wie Google Analytics  – und weist dadurch jetzt schon einen erheblichen Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern auf.

Smart Retail im Kommen

Doch die neue App zeigt auch, was heute mit Künstlicher Intelligenz und automatisierter Auswertung von Daten möglich sein kann. Hier steht dann nicht nur der Tourismus als Branche im Fokus, sondern auch alle anderen Branchen, die im Direktvertrieb und Marketing neue Wege gehen wollen.

Welche Möglichkeiten sich hier auch für Ihr Unternehmen bieten, erfahren Sie auch in unserem Bereich Smart Retail Solutions.

Quelle Titelbild: CANCOM

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor