14. Dezember 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

Smart Service Technician: Die einheitliche Lösung für IoT & Analytics

Verglichen mit anderen Branchen geht der digitale Wandel in der Industrie eher schleppend voran. Hier heißt der Schlüsselbegriff IoT & Analytics. CANCOM.info zeigt, wie Industrieunternehmen von der exklusiven Lösung „Smart Service Technician“ von CANCOM, basierend auf Microsoft Azure, profitieren.

Neue Technologien, Dienstleistungen und Innovationen verdrängen so rasant wie nie traditionelle Produkte und Services. Deshalb muss auch die Industrie zusehen, dass sie mit der Zeit geht – hin zur Industrie 4.0. Damit dies gelingt, müssen Industrieunternehmen in Zukunft Lösungen für IoT & Analytics implementieren.

IoT & Analytics setzt sich aus den beiden Elementen IoT und Analytics zusammen. Zu Beginn des Prozesses steht die Datensammlung im Vordergrund: Miteinander vernetzte Geräte kommunizieren untereinander und produzieren Daten (IoT). Die Vernetzung der Geräte erfolgt dabei über eine Cloud-Lösung wie Microsoft Azure.

Durch Edge Computing findet bereits am Rande des Netzwerkes eine Vorfilterung der Daten statt. Fog Computing übernimmt hierbei die zentrale Management Rolle dieser Edge Devices. Im letzten Schritt werden die Maschinendaten mit Microsoft Power BI in Form von Berichten und Dashboards visualisiert und veröffentlicht. Dadurch können Industrieunternehmen ihre Prozesse und Abläufe optimieren – zum Beispiel lassen sich Produktionsausfälle so proaktiv verhindern.

Mithilfe des „Smart Service Technician“ Portfolios von CANCOM können Servicetechniker Störungen bei Maschinen frühzeitig erkennen und beheben. (Bild: CANCOM)

Vor allem die Datenfilterung wird in Zukunft eine zentrale Rolle spielen: Nur so wird es möglich sein, die stetig wachsenden Datenmengen zu bewältigen. Schon heute produziert ein einziger Industrieroboter täglich rund zwei Terrabyte an Daten.

Die Umsetzung von IoT & Analytics geht jedoch nicht von heute auf morgen. So müssen Industrieunternehmen als Grundvoraussetzung unter anderem ihre Produktionsstätten miteinander vernetzen und dabei die Sicherheit durch Netzwerktrennung und -segmentierung gewährleisten.

IoT & Analytics-Lösung aus einer Hand: „Smart Service Technician“

Mit ihrer einheitlichen Lösung für IoT & Analytics, dem „Smart Service Technician“, unterstützt CANCOM Industrieunternehmen auf ihrem Weg zur Industrie 4.0. Die Lösung verwaltet sämtliche IoT-Quellen und -Aktionen der digitalisierten Fabrik.

Grundlage hierfür ist die Vernetzung der Prozesse über die Cloud mit Microsoft Azure. Dadurch können Servicetechniker unabhängig von Ort und Zeit aktuelle Daten einsehen und Fernwartungen vornehmen.

Konkret bietet der „Smart Service Technician“ drei zentrale Vorteile für Industrieunternehmen.

1. Datenerfassung und -analyse in Echtzeit

Techniker erhalten sozusagen „im Vorbeilaufen“ alle nötigen Informationen zu Kennzahlen, Produktionsständen und den Wartungsstand einer Maschine. Durch den Einsatz von Location Based Services & Edge Analytics bekommt der Servicetechniker automatisch alle relevanten Maschinendaten direkt auf sein Device gepusht.

Mittels Stream Analytics werden die Maschinendaten analysiert, um so frühzeitig Störungen zu erkennen und Wartungen gezielt zu planen.

2. Detaillierte Identifikation von Störungen

Beim Auftreten einer Störung wird ein Servicetechniker automatisch alarmiert. Location Based Services wie Beacon-Technologie ermöglichen es dem Techniker, die betroffene Maschine über sein Tablet, sein Smartphone oder seinen Computer eindeutig zu identifizieren. Über Push-Nachrichten kann er außerdem in Echtzeit alle maschinenbezogenen Wartungs- und Serviceoptionen einsehen.

Bei Optimierungsmöglichkeiten und Fehlern wird direkt der zuständige Mitarbeiter informiert – selbst wenn beispielsweise der Mitarbeiter in Deutschland sitzt und die Maschine sich in den USA befindet.

3. Videotelefonie zur schnellen Behebung der Störung vor Ort

Oft lässt sich eine Störung nicht einfach über den PC lösen. Wenn zum Beispiel ein Bauteil in der Fertigungsstraße klemmt, müssen Mitarbeiter vor Ort ran. Für eine optimale Kommunikation zwischen dem Servicetechniker und dem Fabrikmitarbeiter eignet sich Videotelefonie. Denn so kann die Störung nicht nur mit Worten geschildert, sondern auch visuell mit der Kamera gezeigt werden.

Beim Smart Service Technician funktioniert die Videotelefonie automatisiert via Skype for Business: Wenn die Analyse der Störung mittels Stream Analytics ergibt, dass sich die Störung nur vor Ort beheben lässt, wird automatisch der Servicetechniker informiert und mit dem Kollegen verbunden.

Videos von CANCOM.info

Die Mehrwerte des „Smart Service Technician“: ein Überblick

Aus unternehmerischer Sicht bietet der „Smart Service Technician“ von CANCOM folgende Mehrwerte:

➤ Kostenoptimierung: Schnellere Identifikation von Produktionsabweichungen
➤ Automatisierung von Prozessen sowie Steigerung der Servicequalität
➤ Problemlose Integration in bestehende Unternehmensinfrastruktur
➤ Dynamische Abfragen von Daten in Echtzeit
➤ Schnelle Implementierung auf Basis von Microsoft Azure

Sie möchten weiterführende Informationen rund um den „Smart Service Technician“ erhalten? Dann besuchen Sie unsere exklusive Sonderseite zum Thema oder kontaktieren Sie unseren Fachvertrieb.

 

Quelle Titelbild: © Rainer Plendl/Dreamstime

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück