13. April 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren

Cloud-Applikationen: Wachstum um ein Viertel für 2017 erwartet

Business-Anwendungen kommen mehr und mehr aus der Cloud. Das zeigen auch die Ergebnisse eines neuen ITK-Benchmarks von techconsult und der CANCOM-Tochter PIRONET. Wie sich der Markt für Cloud-Apps entwickeln könnte, lesen Sie hier.

Uber, Airbnb oder auch „Klassiker“ wie Amazon – Sie kennen die Erfolgsgeschichten dieser Unternehmen „born in the cloud“. Um hier wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen traditionelle Unternehmen in der Lage sein, ihre Geschäftsprozesse an die neuen Maßstäbe der Cloud-Companies anzupassen – jederzeit dynamisch und flexibel heißt das Stichwort.

In diesem Zusammenhang spielen Cloud-Lösungen eine immer wichtigere Rolle. Software aus der Cloud ermöglicht durch einfache Skalierbarkeit ein Höchstmaß an Flexibilität. So werden hohe Investitionstätigkeiten und -kosten sowie Lizenzmanagement vermieden.

Das verdeutlicht etwa auch der ITK-Budget-Benchmark auf Basis des eAnalyzers 2017. Demnach wurden bereits 2016 knapp ein Fünftel aller IT-Ausgaben in Software as a Service (SaaS) getätigt. Anders formuliert: Vergangenes Jahr wurden vier Milliarden Euro in SaaS investiert. Rund die Hälfte dieser Investitionen flossen in Collaboration und Communication Lösungen. Unternehmen aller Branchen scheinen die Vorteile von SaaS zunehmend zu erkennen.

Für dieses Jahr sollen laut Prognose die ITK-Ausgaben für Cloud-Apps nun nochmal um 25 Prozent ansteigen – bis Ende 2018 könnte sich der Markt für SaaS verdoppeln.

Im direkten Vergleich: So entwickeln sich die Investitionen in Software und SaaS. (Bild: techconsult)

Ein Fünftel aller Software-Investitionen steckt mittlerweile in Cloud-Anwendungen

Techconsult geht davon aus, dass der Sitz von Rechenzentren in Deutschland eine große Rolle spielt, wenn Unternehmen sich für Cloud-Computing entscheiden. Unternehmen bekommen zunehmend Vertrauen sowohl in die Datensicherheit als auch in die Einhaltung des Datenschutzes. Nicht umsonst finden mittlerweile 22 Prozent aller Software-Investionen in SaaS statt.

Sie wollen wissen, über welche ITK-Budgets Ihr Wettbewerb verfügt?
Dann könnte das kostenlose Tool ITK-Budget-Benchmark das richtige Instrument sein – hier ausprobieren.

 

Quelle Titelbild: © KeremYucel / iStock

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info