8. April 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren

Darum ist das neue Samsung Galaxy S8 überraschend Business-tauglich

Der Markt für Business-Smartphones könnte einen neuen Spitzenreiter erhalten. Das neue Samsung Galaxy S8 glänzt nicht nur in punkto Ausstattung und Design, sondern will ganz gezielt Unternehmenskunden ansprechen – unter anderem mit einer exklusiven „Microsoft Edition“. Wir fassen die ersten Fakten zum neuen Flaggschiff aus Südkorea für Sie zusammen.

Im Normalfall lässt es sich Samsung nicht nehmen und stiehlt allen anderen Herstellern auf der größten Smartphone-Messe, dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, die Show. Die neueste Smartwatch, das beste Smartphone für das neue Jahr – die Consumer-Messe war regulär immer die Spielwiese von Samsung.

Großes Display, kleines Gehäuse – das Samsung Galaxy S8 will als Arbeitsgerät für den Mobile Workplace antreten. (Bild: Samsung)

Doch in diesem Jahr zog sich Samsung vom MWC zurück und präsentierte seine neuen Devices auf einem Exklusivevent Ende März. Warum der südkoreanische Hersteller diesen Weg geht? Eine Antwort könnte nun das neue Smartphone Galaxy S8 liefern. Denn im Gegensatz zu den Vorgängermodellen legt das S8 seinen Hauptfokus nicht mehr auf Endkunden, sondern auf Unternehmenskunden – da passt auch eine Consumer-Messe wie der MWC nicht mehr ins Bild.

CANCOM.info war bei der Produktvorstellung des Samsung Galaxy S8 in London dabei und fasst die wichtigsten Facts zum neuen Smartphone für Business-Anwender zusammen.

1) Hochauflösendes Display: Das Galaxy S8 verfügt über ein 5,8 Zoll Display mit einer Auflösung von 2960 mal 1440 Pixel. Dennoch bleibt das Gerät handlich und das Gehäuse wird nicht größer im Vergleich zum Vorgänger S7. Auf dem großen Bildschirm ergeben sich jedoch neue Möglichkeiten für die mobile Arbeit. So können Anwender etwa am Splitscreen gleichzeitig Terminkalender und E-Mail App oder andere Business Anwendungen bedienen.

2) Mobiles Windows: Zwar läuft das Galaxy S8 weiterhin mit Android, doch über den Microsoft Store wird es das Smartphone in einer sogenannten Microsoft Edition geben. Hier sind alle gängigen Business Anwendungen (Office 365, Skype for Business, One Drive und Cortana) bereits vorinstalliert und für mobile Geräte angepasst. Zusätzlich soll das S8 auch mit dem neuen Samsung Galaxy Book mit Windows 10 kompatibel sein.

3) Schnelles Internet: Zur Vernetzung bietet das neue Samsung Flaggschiff neben WLAN auch das neue Bluetooth 5.0. Im mobilen Einsatz schafft das integrierte LTE-Modul bis zu 1 Gbit/s. Ein Problem hier – nur wenige Provider bieten in Deutschland aktuell solche hohen Übertragungsraten an, das Maximum liegt bei 400 Mbit/s.

4) Cleveres System: Mit Bixy integriert Samsung seinen ersten hauseigenen Sprachassistenten. Die künstliche Intelligenz soll direkt mit Siri, Amazon Echo und Cortana mithalten können und bietet einige durchdachte Features. Zu nennen sind Spracheingabe – etwa von E-Mails -, Reminder und Voice-Control bei Applikation. Bisher spricht Bixy aber nur Englisch, ein Update für Deutschland soll bald folgen.

Lohnt sich das Samsung Galaxy S8?

Ab Mitte April kann das Samsung Galaxy S8 hierzulande erworben werden. Die Preise liegen dann voraussichtlich bei 800 Euro für das S8 und bei 900 Euro für die größere Plus-Variante.

Interessant könnte das Smartphone tatsächlich für Business-Anwender werden. Gerade die weiterentwickelte Kooperation mit Microsoft verspricht hier zum Erfolg beizutragen. Mobile Windows-Apps, ein Business-taugliches Display und moderne Netzwerkstandards sind als Hauptargumente zu nennen. Doch auch das schicke Design des Galaxy S8 lässt sich sehen und könnte das Smartphone zu einem Hingucker unter den Business-Devices werden lassen.

In 30 Sekunden gezeigt – so sieht das Samsung Galaxy S8 aus

Quelle Titelbild: Samsung

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info