21. April 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren

Salz bremst autonome Fahrzeuge aus

Elektromobilität und autonomes Fahren sind die aktuellen Treiber der Automobilindustrie. Doch aktuell muss gerade der Autopilot immer wieder technologische Rückschläge verkraften – beispielsweise durch den Einsatz von Salz.

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr, mehr Zeit für mobiles Arbeiten – allein diese Beispiele zeigen, wie interessant autonome Autos tatsächlich sein können. Und das sehen auch viele Autofahrer so: Einer aktuellen Studie zufolge sind alleine in Deutschland drei Viertel der Befragten dem Autopiloten gegenüber aufgeschlossen – hier geht es zur entsprechenden News.

Doch aktuell stehen der Weiterentwicklung von Autopiloten noch einige Hindernisse im Weg. Ein fast amüsanter Vorfall zeigt nun: Auch Salz kann autonome Autos ausbremsen.

Das zeigt zumindest ein aktuelles Video des britischen Künstlers James Bridle. In dem als „Autonomous Trap 001“ bezeichneten Clip zieht der Künstler zwei Kreise aus Salz um ein Fahrzeug mit integriertem Autopiloten. Daraufhin hat das Auto Schwierigkeiten, der richtigen Route zu folgen. Der Grund: Laut Bridle hätte der Autopilot das Salz mit einer Fahrstreifenbegrenzung verwechselt.

Trotz Salz – der Autopilot kommt bald nach Deutschland

Auch wenn die Technologie rund um das autonome Fahren noch nicht ausgereift ist – in Deutschland hat die Bundesregierung nun das teilautonome Fahren zugelassen. Das berichtet unter anderem Die Zeit unter Berufung auf einen Beschluss der Bundesregierung.

Bereits seit 2014 sind durch eine Ergänzung des Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr Systeme erlaubt, mit denen Fahrzeuge autonom fahren können – unter der Bedingung, dass sie jederzeit vom Fahrer übersteuert oder ausgeschaltet werden können. Diese Ergänzung hat die Bundesregierung nun in deutsches Recht umgesetzt.

Besitzer eines autonomen Fahrzeugs haben so auch in Deutschland zukünftig die Möglichkeit, den Autopiloten zu aktivieren. Sie müssen aber permanent „wahrnehmungsbereit“ sein. Anders formuliert: Jeder Fahrer muss jederzeit in der Lage sein, wieder aktiv am Verkehrsgeschehen teilzunehmen – also beispielsweise binnen Sekunden das Lenkrad in die Hand nehmen zu können.

Quelle Titelbild: © wakila / iStock

Hier schreibt Lenz Noelkel für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück