9. Mai 2017 | pArtikel drucken | k1 Kommentar
Location Based Marketing

Höhere Relevanz für Retailkunden

Nur Apps, die individuelle Mehrwerte für den Kunden bieten, sind dauerhaft erfolgreich. Mit der Nutzung von Location-Based Services (LBS) können Unternehmen dies realisieren – so kann besonders der stationäre Handel seine Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten der Digitalisierung steigern.

Bis vor kurzem gab es beim Thema „Mobile“ nur ein Topic, und das hieß „Apps“. Der aktuelle Adobe Digital Insights Report zeigt jetzt allerdings, dass die weltweiten Nutzungszahlen stagnieren. In den USA sind sie um 28 Prozent zurückgegangen. Die Smartphone-Nutzung nimmt hingegen stark zu: Die Zahl der Online-Visits per Smartphone ist in Europa seit 2014 um 156 Prozent gestiegen.

Während also die App-Nutzung stagniert, erfreuen sich Smartphones weiterhin großer Beliebtheit. Das macht deutlich: Unternehmen kommen am Kanal Mobile nicht vorbei, wenn sie ihre Kunden erreichen möchten. Dabei bleibt die Frage offen, wie die App-Nutzung überhaupt noch gesteigert werden kann.

Stefan Ropers, Managing Director Central Europe von Adobe, liefert im Horizont eine Antwort: „(Unternehmen) müssen (…) den mobilen Kunden in seiner jeweiligen Nutzungssituation mit genau den richtigen Inhalten erreichen. Relevanz und Mehrwert sind gerade bei Mobile die entscheidenden Erfolgskriterien. Mit Location-Based Services (LBS) schaffen Unternehmen genau das.“

Location-Based Services (LBS): So funktioniert‘s

Susan – Stammkundin eines großen Retailers – läuft im Supermarkt auf die Süßwarenabteilung zu und ist noch unentschlossen, auf welche „kleine Sünde“ sie heute Appetit hat. Ein Blick auf den Newsfeed ihres Smartphones verrät: Ihre Lieblingsschokolade ist gerade im Angebot. Susan greift zu.

Auf dem Weg zur Kasse erscheint eine Push-Nachricht auf ihrem Smartphone-Bildschirm: Ein ansonsten recht teurer Fair Trade Kaffee ist momentan stark reduziert. Susan hat eine Vorliebe für guten Kaffee, kauft sonst aber regelmäßig eine andere Marke. Sie entschließt sich, den Kaffee im Angebot auszuprobieren.

LBS bietet dem Handel die Möglichkeit, die Zufriedenheit ihrer Kunden deutlich zu steigern.

Mit LBS werden die Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort via App angesprochen. Egal ob sie sich einer Filiale nähern oder diese bereits betreten haben. (Bild: ©blurAZ/Shutterstock)

Mit standortbasierten Diensten erreichen Unternehmen ihre Kunden mit den richtigen Angeboten zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal. Die mobile App erkennt, wo sich der Kunde an einem definierten Standort aufhält: In der Nähe einer Filiale, am Eingang, im Aktionsbereich oder vor einem Regal.

Wie ist das möglich? Dafür steht eine Reihe von Lokalisierungstechnologien mit spezifischen Möglichkeiten zur Verfügung. Dienste wie WIFI und GPS oder installierte Sender wie Beacons ermöglichen die Lokalisierung und individuelle Kommunikation mit dem Kunden. Dieser – in diesem Fall Susan – bekommt durch relevante Angebote und Informationen im richtigen Moment und entsprechend seiner Situation einen Mehrwert angeboten.

Susan erfährt über Preisnachlässe präferierter Produkte, auch ohne direkt vor dem Regal zu stehen, und spart Geld. Die Vorliebe der Kundin für qualitativ hochwertigen Kaffee ist aufgrund der Kundenhistorie bekannt. Entsprechende Informationen werden beim Einkauf in der Filiale als Basis für optimale Angebote genutzt.

Die Relevanz zählt

Wichtig bei der Nutzung von LBS: Angebote zu schicken, die Kunden tatsächlich interessiert. „Stalking“ durch häufige und undifferenzierte Kundenommunikation hat im schlimmsten Fall zur Folge, dass die entsprechende App gelöscht wird. Deshalb spielt auch die Kontakthäufigkeit eine wichtige Rolle. Je genauer ein Unternehmen seinen Kunden kennt, desto besser können Nachrichten durch smarte Technologie gesteuert werden. Der durchdachte Einsatz von LBS ist entscheidend für den Erfolg der Maßnahmen.

Neben der Technologie spielen auch Erfahrungswerte eine wichtige Rolle. Erst durch die intelligente Nutzung von Customer – wie Susans Vorliebe für eine bestimmte Schokolade oder Kaffeeart – kann die Relevanz der Kundenansprache erhöht und das gesamte Kundenerlebnis intensiviert werden.

LBS als Chance für den stationären Handel

Zuhause angekommen hat Susan etwas Zeit und beschließt, online nach einem neuen Sommerkleid zu schauen. Schade nur, dass ihr Lieblingskaufhaus keinen Online-Shop hat. Passende mobile Angebote wie zuvor im Supermarkt bekommt sie in der Filiale vor Ort leider auch nicht.

Der stationäre Handel gerät zunehmend unter Druck und muss sich neu positionieren. Immer mehr Menschen kaufen ihre Waren im Internet. Das bekommen auch große Player zu spüren und müssen reagieren – wie beispielsweise die US-Kaufhauskette Macy’s, die Location-Based-Marketing seit Sommer 2014 erfolgreich einsetzt.

Online-Konkurrenten wie Amazon & Co führen zu einem massiven Geschäftsrückgang. Die Verlagerung des Geschäfts ins Internet sollte ein Teil des Geschäftsmodells sein. Stationäre Händler, die zusätzlich einen Online-Shop betreiben und LBS nutzen, können nicht nur besser mit ihrer Online-Konkurrenz mithalten, sondern haben auch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Händlern.

LBS ermöglicht dem stationären Handel, offline und online miteinander zu verzahnen.

Wenn Susan online zuhause nach einem neuem Kleid sucht, die genaue Größe aber nicht weiß, wird sie dank LBS beim nächsten Filialenbesuch über verfügbare Kleidergrößen via App informiert (Bild: Loyalty Partner Solutions).

Mit LBS werden reale und digitale Welten in Echtzeit miteinander verknüpft. Die Stärken vor Ort wie die persönliche Beratung und der direkte Kundenkontakt werden mit Omnichannel Marketing kombiniert.

Wenn Susan online nach einem neuen Sommerkleid schaut, sich aber bei Größe und Passform nicht sicher ist und deshalb eine Filiale aufsucht, wird der Besuch auf der Website mit dem Besuch in der Filiale in Verbindung gebracht. Sie wird vor Ort über Preisnachlässe, Verfügbarkeit von Größen oder passenden Accessoires zu Sommerkleidern via App informiert. Das Einkaufserlebnis wird am Point of Sale intensiviert.

Im Gegensatz zu vielen anderen Marketingmaßnahmen können Unternehmen mit LBS ihre Erfolge live messen und durch die gezielte Ausspielung von Angeboten die Konvertierungsrate steigern. Wie Locations-Based Services im Handel genau funktionieren und In-Store-Promotions mit Hilfe von Beacons in das digitale Zeitalter gebracht werden können, zeigt beispielsweise ein gemeinsames Projekt von Chep, PAYBACK, Mondelēz International und real.

Erfolgreiche Nutzung von LBS: ein überzeugender Case

Chep, einer der führenden Anbieter für Pooling von Paletten und Behältern, installiert in seinen Paletten Beacons, mit deren Hilfe Promotions in Echtzeit nachverfolgt werden können. Kunden, die die Payback-App auf ihrem Smartphone installiert und LBS aktiviert haben, empfangen die von Beacons ausgesendeten Signale. Die App registriert diese Signale und sucht nach passenden Gutscheinen für den jeweiligen Kunden.

Die generierten Beacon-Kontakte ermöglichen ein kontinuierliches Monitoring der Paletten sowie rechtzeitige Bereitstellung der Aktionsware. Auf der Kundenseite lassen sich Verbraucher am POS gezielt ansprechen und Promotions über das Smartphone verlängern – und das mit einer überdurchschnittlichen Steigerung von Produktumsatz und Käuferquote.

Auf LBS-Lösungen etablierter Anbieter setzen

Das Thema LBS wird meist noch mit Lösungen von Start-ups in Verbindung gebracht. Dabei gibt es auch etablierte Anbieter, die Innovation in Kundenbindung, Skalierbarkeit und Expertise bieten. Seit Anfang 2017 bietet die Loyalty Partner Solutions (LPS) eine LBS-Whitelabel-Lösung namens PROXIMITY branchenübergreifend an.

CANCOM bietet als Partner von LPS dabei den gesamten Service aus einer Hand: von der Integration der Hard- und Software über den flächendeckenden Roll-Out bis hin zu Installation, Projektmanagement und Betrieb der Lösung.

Handelsunternehmen, die bereits kanalübergreifend agieren, können damit nicht nur ihre In-Store-Promotions in die digitale Welt verlängern, sondern eine völlig neue Marketingdimension mit LBS erobern, um die Relevanz und damit den Mehrwert für den Kunden deutlich zu steigern.

 

Quelle Titelbild: Loyalty Partner Solutions

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück