Security Vendor Benchmark 2017

Sicherheit durch Outsourcing

Cyberattacken werden immer häufiger und intelligenter durchgeführt. Um diese Situation zu meistern, lagern Unternehmen ihre Security zunehmend an externe Dienstleister aus – einer dieser Dienstleister ist CANCOM. Welche Vorteile sich daraus ergeben und warum die Analysten der Experton Group den IT-Konzern als Security-Leader bewerten, erfahren Sie hier.

Die Zahl der Cyberangriffe hat 2016 weiter zugenommen. Egal ob Datendiebstahl, Spionage oder Erpressung: In den meisten Fällen konnten die Betroffenen die Angriffe nicht verhindern – oder bemerkten diese erst gar nicht.

Besonders mittelständische Unternehmen stellt diese Situation vor große Herausforderungen. Denn oft ist der Mittelstand weder finanziell noch personell in der Lage, die notwendige Qualität der Sicherheitsmaßnahmen ohne professionelle Hilfe zu gewährleisten. Die Analysten der Experton Group stellten in ihrer unabhängigen Studie „Security Vendor Benchmark 2017“ folglich fest: Der IT Security-Markt entwickelt sich in Richtung Outsourcing.

Für weitere Informationen haben Sie die Möglichkeit, die Studie der Experton Group hier kostenlos herunterzuladen.

Der Trend zum Outsourcing wird auch von einer aktuellen Erhebung des IDC bestätigt. Danach fallen allein auf Managed Security Services, Integrationsservices und Consultingdienste 38 Prozent der gesamten Security-Ausgaben.

Outsourcing der IT-Sicherheit: Die zentralen Vorteile

Wie die Analysten der Experton Group betonen, profitieren Unternehmen – besonders diejenigen des Mittelstands – in mehrfacher Hinsicht davon, ihre IT-Sicherheit an externe Dienstleister auszulagern. Neben Kosteneinsparungen ist damit vor allem ein hohes Sicherheitsniveau realisierbar.

So erhalten Unternehmen mithilfe professioneller Dienstleister wie CANCOM vollumfängliche Sicherheitskonzepte. Der jeweilige Dienstleister übernimmt den Support und Betrieb der Security-Lösungen aus hochsicheren, ISO zertifizierten Managed Service Centern oder Rechenzentren. Auf diese Weise können sich Unternehmen ganz auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

So wurde CANCOM bewertet

Im diesjährigen Security Vendor Benchmark wurde CANCOM von der Experton Group vierfach als Security Leader ausgezeichnet. Konkret in den Bereichen Cloud Security Transformation und Managed Digital Workspace Security.

Mit dem Digital Workspace auf Basis der CANCOM AHP Enterprise Cloud können Sie auch von unterwegs sicher auf alle wichtige Daten und Applikationen zugreifen. (Bild: Eugenio Marongiu/ Shutterstock)

Besonders hoben die Analysten das breite Security Portfolio hervor, das sowohl Consulting, Planung als auch Managed Security Services miteinschließt. Mit dem Digital Workspace auf Basis der CANCOM AHP Enterprise Cloud hat der IT-Konzern zudem einen schlüsselfertigen digitalen und sicheren Arbeitsplatz im Portfolio. Dieser ermöglicht Unternehmen, zu jeder Zeit, an jedem Ort und von jedem Device sicher auf alle wichtigen Applikationen und Daten zuzugreifen.

Laut den Analysten der Experton Group ist CANCOM damit in der Lage, die Kundenbedürfnisse der unterschiedlichsten Branchen und Größen abzudecken – von Industrie bis zum Gesundheitswesen, vom Mittelstand bis zum Großkonzern.

Sie möchten erfahren, wie die Analysten der Experton Group den IT-Konzern im Detail bewertet haben – inklusive Wettbewerbsvergleich? Hier können Sie sich den Security Vendor Benchmark 2017 der Experton Group kostenlos herunterladen.

Hintergrund zum Security Vendor Benchmark 2017

Für die unabhängige Studie haben die Analysten der Experton Group im Rahmen eines Research- und Bewertungsprozesses die Security-Angebote aller relevanten Anbieter in Deutschland untersucht –insgesamt 111 Unternehmen.

Hierfür spielte die individuelle Beurteilung der Portfolioattraktivität und Wettbewerbsstärke eine wesentliche Rolle. Außerdem flossen die Vorgaben aus dem deutschen und europäischen Datenschutzrecht sowie Anwenderbefragungen und Experten-Reviews in die Bewertung mit ein.

 

Quelle Titelbild: CANCOM

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info