9. Juni 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren

Warum Unternehmen zunehmend Windows 10 nutzen

Bei der Wahl eines neuen Betriebssystems entscheiden sich immer mehr Unternehmen für Windows 10 – das zeigen aktuelle Zahlen. Neben der Nutzerfreundlichkeit spielt vor allem der Faktor Sicherheit eine maßgebliche Rolle für diese Entscheidung.

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat die Marktanteile unterschiedlicher Betriebssysteme in Unternehmen beleuchtet: Nach wie vor setzt ein Großteil der Unternehmen ihr Vertrauen in Windows. Die Forscher prognostizieren, dass rund 85 Prozent der Unternehmen bis Ende 2017 Windows 10 verwenden oder zumindest mit dem Rollout starten werden.

Unternehmen sehen die Notwendigkeit für den Wechsel auf Windows 10. Die Auswertungs- und Implementierungsdauer von Windows 10 hat sich im Vergleich zu Umfragen, die zwischen 2015 und 2016 durchgeführt wurden, von 23 Monaten auf 21 Monate verkürzt“, berichtet Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner.

Sicherheit überzeugt Unternehmen

Der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für ein Betriebssystem ist die Sicherheit – das sagt etwa die Hälfte der durch Gartner befragten Unternehmen. Auch zukunftsorientierte Themen wie Cloud-Lösungen spielen eine wichtige Rolle: Mehr als ein Drittel sehen Vorteile durch eine mögliche Cloud-Integration.

Universal einsetzbare Windows-Apps – wie etwa die Office Suite – auf mehreren Endgeräten wie PCs oder Tablets sind für 34 Prozent der Unternehmen ein wichtiges Argument. Weitere 33 Prozent sehen das Support-Ende von Windows 7 im Jahr 2020 näher rücken und wollen frühzeitig Alternativen suchen.

Laut Gartner sprechen sich hierbei viele Unternehmen für Windows 10 aus. Das Betriebssystem punktet in Sachen Datenschutz zum Beispiel mit der Technologie „Enterprise Data Protection (EDP)“, die Firmenanwendungen sowie -daten automatisch erkennt und sie auf Dateisystemebene verschlüsselt.

Interessant: In Hinblick auf den jüngsten Ransomware-Angriff „WannaCry“ waren laut Microsoft keine Systeme mit Windows 10 betroffen. Für viele Unternehmen lohnt sich daher die Auseinandersetzung mit den neuesten Sicherheitsfeatures von Windows 10 – zumal Unternehmen mit Windows as a Service regelmäßig die jüngsten Updates bereitgestellt bekommen.

Neues Creators Update setzt Sicherheit an erste Stelle

Unter den Namen Creators Update hat Microsoft die nächste große Aktualisierung für Windows 10 angekündigt. Dadurch soll das Sicherheitsniveau in Unternehmen weiter erhöht werden. Folgende wichtige Features sollen dazu beitragen:

✔ Windows Defender Security Center: Unternehmen können Sicherheitsfunktionen in Zukunft zentral für alle Mitarbeiter verwalten.

✔ Verwaltung privater Geräte: Mit dem sogenannten „Mobile Application Management“ bekommen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Daten auf den persönlichen Geräten der Mitarbeiter (Stichwort BYOD) effizient zu schützen.

✔ Daten- und Privatsphärenschutz: Im Rahmen des Creators Update können Nutzer in einem detaillierten Setup Datenschutzeinstellungen transparent und individuell festlegen.

✔ Cyber-Angriffe: Neue Features im Windows Defender ATP ermöglichen es, Cyberangriffe auf Firmennetzwerke automatisiert zu identifizieren – etwa über Sensoren, die Angriffe auf Arbeitsspeicher und Co. direkt erkennen.

Das Creators Update für Windows 10 erscheint voraussichtlich im Herbst 2017.

 

Quelle Titelbild: © Rawpixel / iStock

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info