10. August 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren

PC Leasing: Diese Vorteile sollten Sie kennen

Infrastruktur, Plattform, Software – immer mehr Ressourcen kommen flexibel und up-to-date aus der Cloud. Hierbei sollte aber nicht vergessen werden, dass auch die Hardware – konkret PCs und Notebooks – regelmäßig erneuert werden sollte. Tatsächlich birgt PC Leasing besondere Vorteile für Unternehmen.

Über 39 Prozent aller Pkw-Käufe in Deutschland waren 2016 durch Leasing-Angebote finanziert, bei gewerblichen Pkw-Zulassungen einschließlich Nutzfahrzeuge lag der Leasing-Anteil sogar bei 61 Prozent, berichtet der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL). „Was beim Auto funktioniert, ist beim IT-Equipment genauso sinnvoll“ – so schreibt zum Beispiel die österreichische Computerwelt.

Tatsächlich birgt das Leasing des IT-Equipments – konkret PCs und Notebooks – einige Vorteile für Unternehmen.

7 Vorteile von PC Leasing

Die Vorteile von PC Leasing sind offensichtlich: Ältere Systeme am Arbeitsplatz bremsen nicht nur die Nutzer, sondern auch das ganze Unternehmen aus. Die Verwaltung und der Support dieser „Altlasten“ sind oft sehr teuer und mit hohem Aufwand verbunden.

Marktforscher IDC nennt im Auftrag von Dell sieben Hauptargumente für PC Leasing – hier sind Desktops, Notebooks, Chromebooks und Workstations mit einbezogen:

  1. nachweislich finanzielle Vorteile gegenüber dem PC-Kauf
  2. übersichtliche Kostenstrukturen
  3. Schutz vor Ausfällen direkt nach der Garantiezeit (Geräte werden obsolet)
  4. Flexibilität und Agilität durch stets aktualisierte Technik mit der Option einer IT-Finanzierung für kurzfristig dazugewonnene Projekte
  5. Motivation der Mitarbeiter durch ihnen anvertraute State-of-the-art-Technik
  6. höchste IT-Sicherheit dank modernster Sicherheitstechnik
  7. ordnungsgemäße Entsorgung durch den Leasing-Partner

In der zugehörigen Studie „PC Leasing and Financing“ wurden 120 Unternehmen aus 20 Branchen in Nordamerika befragt. IDC hat im Rahmen der Studie die Kostenvorteile von geleasten und gekauften PC-Systemen ermittelt. Dabei wurden zwei Szenarien verglichen: die typischen sechs Jahre „Ownership“ (Besitz nach Kauf) und jeweils zwei 3-Jahres-Leasing-Verträge.

Das Ergebnis: Zweimaliges Leasing mit 777 zu 1.026 Dollar kann im Schnitt um 24 Prozent günstiger sein als die Abschreibung nach sechs Jahren.

Wie finden Sie den optimalen Leasing-Partner?

Der Beitrag der österreichen Computerwelt nennt fünf wichtige Kriterien für die Wahl eines Leasing-Partners. Diese sind:

  • Technologie-Expertise: Dabei gilt es laut Computerwelt, erstens darauf zu achten, welche IT-Infrastruktur der jeweilige Anbieter hat, zweitens auf die Finanzierungsoptionen für einzelne Geschäftsmodelle sowie drittens, welcher Zubehör und welche Leistungen enthalten sind. Ferner sollte hinterfragt werden, welcher Support enthalten ist und welche Leistungen zusätzliche Kosten verursachen. Last but not least müsse auch geklärt werden, wie hoch die Kosten am Ende der Mietzeit sind.
  • Leasing-Management-Services: Je mehr IT-Geräte gemietet werden, umso wichtiger ist, dass der Leasing-Service dem eigenen Unternehmen eine Schnittstelle bietet, die zum Beispiel in Bezug auf Datenschutz, Rechteverwaltung und Wartungsverträge viele unterschiedliche Geschäftsprozesse bietet.
  • Entsorgungsoptionen :Es sollte im Vorfeld detailliert geklärt werden, wie die gemietete beziehungsweise geleaste Technik nach Ablauf des Lebenszyklus entsorgt wird. Besonders wichtig ist darauf zu achten, wie mit sensiblen Daten umgegangen werden soll.
  • Geografische Besonderheiten: International tätige Unternehmen sollten prüfen, ob der Leasing- oder Finanzdienstleister in der Lage ist, die jeweils gültigen Gesetze einzuhalten, und diese auch selbst im Blick haben.
  • Die Geschäftsbedingungen sollten von Flexibilität des Leasing-Anbieters und gegenseitiger Fairness geprägt sein. Wenn der Leasing-Kunde der Meinung ist, dass er wirtschaftliche Nachteile zu befürchten hat, sollte er den Anbieter besser nicht in Betracht ziehen.

IT-Dienstleister wie CANCOM bieten sich als erfahrener Partner für individuelle und flexible Finanzierungslösungen an. Gewerbliche Kunden können beispielsweise über die CANCOM Financial Services Investitionsgüter mit einem Netto-Warenwert von tausend bis einer Million Euro leasen. Hier geht es zum ausführlichen Portfolio.

 

Quelle Titelbild: © sturti / iStock

Hier schreibt Klaus Hauptfleisch für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info