28. September 2017 | pArtikel drucken | kKommentieren
Schlüsselfaktoren der Digitalisierung

Diese fünf Anforderungen müssen Business-Endgeräte erfüllen

Im digitalen Zeitalter werden Computerendgeräte zum entscheidenden Bindeglied zwischen Mensch und Technik. Nur wer die digitalen Technologien anwenderfreundlich zur Verfügung stellt, schöpft ihr Potenzial vollständig aus. Wir zeigen Ihnen, auf welche Merkmale es bei Endgeräten für Ihre Mitarbeiter ankommt, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Nach einer IDC-Prognose fließen die meisten Gelder bei Digitalisierungs-Investitionen in Infrastruktur- und Netzwerklösungen. Zu Recht, denn nur so lassen sich agile Arbeitsumgebungen etablieren, mit denen sich Unternehmen den schnellen Veränderungen am Markt anpassen können. Endgeräte verursachen dagegen lediglich einen Bruchteil der Kosten. Ungeachtet dieser Gewichtung darf der Stellenwert von Computerendgeräten in der Digitalisierungs-Strategie nicht unterschätzt werden.

Die smarteste Netzwerkumgebung nützt wenig, wenn Ihre Mitarbeiter durch leistungsschwache Endgeräte in ihren Zugriffsmöglichkeiten beschränkt werden. Damit Computerendgeräte nicht zu produktivitätshemmenden Flaschenhälsen werden, kommt der Wahl der passenden Mobilitäts- und Produktivitätstools für Unternehmen eine besondere Bedeutung zu. Um in Zeiten der Digitalisierung Schritt zu halten, sind folgende Aspekte ausschlaggebend für die ideale Ausrüstung Ihrer Mitarbeiter.

1. Konnektivität

Schnelligkeit in der Kommunikation gestaltet sich im digitalen Zeitalter als zentraler Wettbewerbsfaktor. Kurze Interaktionswege sind für die Handlungsfähigkeit des Unternehmens entscheidend. Ein verlustfreier Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Abteilungen und Geschäftsstandorten ist unerlässlich.

Dies gelingt nur durch eine lückenlose Vernetzung aller Mitarbeiter. Zeitgemäße Endgeräte müssen hochmoderne Verbindungsmöglichkeiten aufweisen, die einen ortsunabhängigen Daten- und Informationsaustausch in Echtzeit ermöglichen. Dazu braucht es höchste Wi-Fi-Qualität und eine integrierte LTE-A (4G)-Konnektivität für unterwegs. Ebenso ist eine drahtlose Verbindung zwischen verschiedenen Devices und Anzeigegeräten entscheidend, um produktiv zu arbeiten.

2. Flexibilität

Der digitale Arbeitsplatz ist mobil. Mitarbeiter müssen immer öfter von unterwegs aus arbeiten, wodurch sich die Anforderungen an moderne Business Devices wandeln. Der Trend geht weg von stationären Lösungen und hin zu flexiblen Wegbegleitern, die ein breites Spektrum an Funktionalitäten abdecken.

Tablets und Notebooks müssen allen voran durch ein schlankes Design und geringes Gewicht das bequeme Arbeiten in Bus, Bahn und Flugzeug sicherstellen. Daneben werden mobile Kollaborationen zunehmend wichtiger. Endgeräte müssen somit auch hochqualitative Meeting-Tools darstellen, die mit integrierten Mikrofonen und Kameras Teilnahmen an Videokonferenzen mit anderen Mitarbeitern gewährleisten. Integrierte Projektoren ermöglichen darüber hinaus Präsentationen auf Reisen.

3. Sicherheit

Die Basis für ein produktives Arbeitsumfeld bildet die IT-Sicherheit. Mit der flächendeckenden Vernetzung von Endgeräten muss der interne Austausch von geschäftskritischen Daten und sensiblen Informationen gegen böswillige Zugriffe Dritter abgesichert sein. Dadurch bedarf es effiziente, physische Sicherheitsmechanismen, die Eindringlingen wirksam Einhalt gebieten.

Daneben sind ebenso Betriebssysteme notwendig, die für umfassenden Datenschutz sorgen. Besonders beliebt bei Unternehmen ist nach einer Umfrage von Gartner das Betriebssystem Windows 10. Mit der Technologie „Enterprise Data Protection (EDP)“ etwa, werden Firmenanwendungen automatisch erkannt und auf Dateisystemebene verschlüsselt.

4. Leistung

Weil sich der Arbeitsalltag mehr und mehr im digitalen Raum abspielt, wird die Produktivität von Mitarbeitern auch zunehmend von der Performance der Eingabegeräte abhängig. Effiziente Workflows stützen sich immer häufiger auf rechenintensive Anwendungen, die nur auf leistungsstarken Tablets und Notebooks realisiert werden können.

Während hochwertige Prozessoren wie die neuste Generation von Intel® Core™ und moderne SSD- und RAM-Technologien einen schnellen Datenzugriff sicherstellen, müssen intelligente Kühlsysteme eine geringe Wärmeentwicklung gewährleisten. Neben der Rechenleistung müssen Computerendgeräte für Mitarbeiter schließlich auch hohe Akkulaufzeiten aufweisen.

5. Robustheit

Mobile Endgeräte sind ständig wechselnden Arbeitsumgebungen ausgesetzt. Laptops und Tablets müssen Transporte in Koffern und Rucksäcken überstehen sowie Wind und Wetter trotzen können. Neben einem leistungsstarken Innenleben brauchen Computerendgeräte also auch ein reisetaugliches Äußeres – von einem robusten Gehäuse mit Kohlefaserverstärkung bis hin zu abnehmbaren, Spritzwasser-geschützen Tastaturen.

Digitalisieren Sie Ihren Arbeitsplatz mit Lenovo Devices

Eine intelligente IT-Struktur ist das eine, smarte Endgeräte das andere. Nur wenn Unternehmen es schaffen, Mensch und Technik über geeignete Computerendgeräte zusammenzubringen, können sie sich langfristig am Markt behaupten.

Lenovo stellt mit der Lenovo ThinkPad X1-Familie sowie über die Lenovo MIIX Series und dem Lenovo ThinkPad Yoga 370 ein leistungsstarkes Portfolio für zeitgemäße Arbeitsumgebungen in Unternehmen bereit. Ausführliche Informationen hierzu lesen Sie im exklusiven Whitepaper. Hier kostenlos herunterladen.

Modernste Intel® Core™ Prozessoren ermöglichen hohe Rechenleistungen, während neue SSD- und RAM-Technologien auch in kleineren Größen eine höhere Leistung und eine geringere Wärmeentwicklung sicherstellen.

Mittels integrierter Projektoren können Sie spielend leicht auch unterwegs Präsentationen abhalten. Die verschiedenen Yoga Formfaktoren sorgen für ein flexibles und bequemes Arbeitserlebnis, egal wo Sie sich gerade befinden. Die vierfache Kohlefaserverstärkung genügt selbst anspruchsvollen Militärstandards – und das trotz flachem und leichtem Design. In Kombination mit der langen Akkulaufzeit sowie den abnehmbaren, spritzwassergeschützten Tastaturen stellen die leichtgewichtigen Lenovo Devices ideale Wegbegleiter für Ihre Geschäftsreisen dar. Die integrierte LTE-A (4G) Konnektivität sorgt dabei für einen zuverlässigen Zugriff auf Daten und Apps mit nur einem Klick.

Auf Software-Ebene gewährleistet das Betriebssystem Windows 10 Daten- sowie Privatsphärenschutz und beugt Cyber-Angriffen vor. Zusätzlich bieten die Lenovo Geräte weitere Sicherheitsanwendungen wie das „Match on Chip“ Lesegerät für Fingerabdrücke, die Software „ThinkPad Glance“, die eine automatische PC Sperre per Infrarotkamera auslöst, und „Absolute Persistence“ im BIOS zum Orten verlorener oder gestohlener PCs.


Erfahren Sie im Whitepaper im Detail, wie Sie Ihren Arbeitsplatz mit Devices von Lenovo digitalisieren.

Unternehmen müssen Ihren Mitarbeitern das richtige Endgerät zur Verfügung stellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben - wie von Lenovo.

Jetzt herunterladen

Quelle Titelbild: Lenovo

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück