4. Oktober 2017 | pArtikel drucken | k1 Kommentar

„Die Digitalisierung genießt bei REHAU einen hohen Stellenwert“

Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Thomas Wölker (Executive Director, Head of Integrated Business Solutions, REHAU) war einer der Top-Speaker auf der INSPERIENCE Expo & Conference am 20. Oktober 2017 in München. Im exklusiven CANCOM.info-Interview verrät er, wieso immer mehr Unternehmen an der Digitalisierung nicht vorbeikommen, wie weit REHAU diesbezüglich ist – und wie Unternehmen eine erfolgreiche Digitalisierung in ihrem Betrieb ankurbeln können.

CANCOM.info: Nach Meinung vieler Experten entscheidet eine erfolgreiche Digitalisierung darüber, ob Unternehmen in den nächsten Jahren weiter bestehen werden oder nicht. Trifft diese Aussage auf alle Unternehmen zu? Wie bereitet sich REHAU darauf vor?
Thomas Wölker: Die Frage, inwieweit eine erfolgreiche Digitalisierung über den künftigen Fortbestand des Unternehmens bestimmt, hängt von mehreren Faktoren ab. Zu nennen sind vor allem die jeweilige Marktsituation des Unternehmens, die zukünftigen Kundenerwartungen sowie die Marktpositionierung. Für viele Unternehmen ist die Digitalisierung mindestens ein „Soll“, wird aber nach unserer Einschätzung immer mehr zu einem „Muss“. Wir setzen mit unserer Digitalstrategie gruppenweite Prioritäten für die digitale Transformation, um so unser nachhaltiges und profitables Wachstum zu unterstützen.

CANCOM.info: Welche zentralen Mehrwerte sehen Sie in der Digitalisierung speziell für Ihr Unternehmen?
Thomas Wölker: Mit der Digitalisierung verbinden wir vier Hauptziele. Erstens wollen wir neue digitale Berührungspunkte bis zum Endkunden kreieren und hierdurch Mehrwerte schaffen. Zweitens möchten wir nachhaltig und konsequent der Kommerzialisierung entgegenwirken, sodass wir weiterhin den Anspruch aufrechterhalten können, mehr als nur ein Komponentenlieferant zu sein. Drittens ist uns der Aufbau von digitalen Kompetenzen sehr wichtig: So können wir in der polymeren Verarbeitung unsere Technologieführerschaft ausbauen und gleichzeitig die Effizienz unserer Wertschöpfung steigern. Und viertens streben wir an, unsere Mitarbeiter mittels digitaler Lösungen zu begeistern, um auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.

CANCOM.info: Wo steht Ihr Unternehmen in Bezug auf die Digitalisierung?
Thomas Wölker: In den letzten Jahren haben wir dieses Feld deutlich gestärkt, sodass die Digitalisierung bei REHAU einen sehr hohen Stellenwert genießt. Eine ganzheitliche Betrachtungsweise ist für uns dabei essenziell: Wir arbeiten daran, unsere internen Prozesse effizienter zu gestalten, neue digitale Arbeitswelten einzuführen und neue Zukunftsmärkte zu erschließen. Dabei legen wir großen Wert auf smarte Produkte, Services und Geschäftsmodelle, wie auch auf neue digitale Kunden-Kanäle. Ergänzt werden unsere Kompetenzen durch Beteiligungen an Start-ups und durch die Arbeit unseres Accelerators UNLIMTED X.

CANCOM.info: REHAU ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Wie können Unternehmen am besten vorgehen, wenn sie noch ganz am Anfang ihrer Reise in die digitale Zukunft stehen? Welche Tipps können Sie anderen mit auf den Weg geben?
Thomas Wölker: Ausgangspunkt muss die Standortbestimmung des eigenen Unternehmens sein. Aus der Frage, wie sich das zukünftige Geschäft entwickeln soll, ist die Frage der Digitalisierungsstrategie zu beantworten. Die Unternehmenskultur und die Werte spielen dabei eine bedeutende Rolle, da sie es zum Beispiel erlauben müssen, ein bestehendes Geschäftsmodell zu hinterfragen. Die Ermittlung der eigenen Stärken und welche Fähigkeiten für die Digitalisierung aufzubauen oder zu sourcen sind, spielen für das weitere Vorgehen eine große Rolle. Eine von Beginn an extrem enge Zusammenarbeit der Fachbereiche mit der IT ist ein ebenso wesentlicher Erfolgsfaktor wie die Unterstützung durch das Top Management.

Hintergrund zum Experten

Thomas Wölker im Interview: über die Digitalisierung bei REHAU

Thomas Wölker, Executive Director und Head of Integrated Business Solutions bei REHAU (Bild: REHAU)

Thomas Wölker arbeitet seit Juni 2016 als Head of Integrated Business Solutions bei REHAU. Dort verantwortet er die Bereiche Business Information Management, Business Process Engineering und Business Service Center. Davor war Wölker als CEO und Chairman of the Management Board der IT Services beim Industriekonzern thyssenkrupp tätig.

REHAU ist weltweit an 170 Standorten mit mehr als 20.000 Mitarbeiter vertreten und gilt als Premiummarke für polymerbasierte Lösungen in den Bereichen Bau, Industrie und Automotive.

 

Quelle Titelbild: REHAU

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück