3. Januar 2018 | pArtikel drucken | kKommentieren

Autonomes Fahren: auch in der Schifffahrt ein Zukunftsthema

Die traditionelle Containerschifffahrt wird sich in den kommenden Jahren deutlich verändern. Autonom navigierende Schiffe sollen den Markt ab 2020 revolutionieren.

Das autonome Fahren ist ein wichtiges Zukunftsthema. Amazon investiert schon heute in Projekte, in denen selbstfahrende Lieferfahrzeuge und Drohnen für die Warenzustellung getestet werden. Tesla hatte erst im November 2017 mit „Semi“ einen autonom fahrenden LKW vorgestellt.

Und auch in der Schifffahrts-Branche beschäftigt man sich verstärkt mit diesem Thema.

Entwicklung von autonom fahrenden Schiffen

Ein erster Schritt in Richtung autonomes Fahren wurde hier im September 2017 gemacht: So stach ein unbemanntes Offshore-Versorgungschiff in See, das aus 8.000 km Entfernung per Joystick vom Kapitän gesteuert wurde.

Das erste autonome Containerschiff soll nun die Yara Birkeland werden, das von der Firma Yara International und Kongsberg Gruppen entwickelt wird. Dieses soll an der Küste Norwegens menschen- und emissionsfrei seine Ladung transportieren. Frühestens ab 2020 soll der „Tesla der Meere“ als weltweit erstes voll elektrisches und autonomes Containerschiff eingesetzt werden und zwischen drei norwegischen Häfen pendeln. Ziel ist, dass sowohl das Einlaufen in den Hafen, das An- und Ablegen als auch das Be- und Entladen automatisiert erfolgt.

Das 70 m lange Schiff soll eine Geschwindigkeit von 6 Knoten erreichen und sich bei Bedarf von Land aus jederzeit steuern lassen. Andere Schiffe sollen die Yara Birkeland mithilfe eines Automatic Identification Systems erkennen können.

 

CANCOM.info meint: Wie besonders das Beispiel der Yara Birkeland zeigt, läuft die Forschung im Bereich autonomes Fahren auch in der Schifffahrtsbranche auf Hochtouren. Dadurch erhoffen sich Reeder vor allem wirtschaftliche Vorteile, da auf diese Weise Besatzungskosten gespart und mehr Platz für die Ladung an Bord geschaffen werden kann. Trotz hoher Investitionen in die technische Ausstattung der Schiffe kann autonomes Fahren für die Branche deshalb langfristig gesehen eine vielversprechende Alternative sein.

 

Quelle Titelbild: © Tryaging/istock

Hier schreibt Nicole Pasternak für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück