14. Februar 2018 | pArtikel drucken kKommentieren

Mobiles Arbeiten: Eine große, aber lösbare Herausforderung für die IT

Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Mitarbeiter haben heute den Anspruch, flexibel zu arbeiten – egal ob im Büro oder von unterwegs. Und egal wann und mit welchem Gerät. Dies stellt die IT-Abteilung vor eine schwierige Aufgabe.

So gilt es, vor allem zwei große Hürden zu meistern. Auf der einen Seite soll die IT-Abteilung den Mitarbeitern genau diejenigen Applikationen und Daten bereitstellen, die sie gerade benötigen – damit sie sofort, unabhängig von Zeit, Ort und Device, darauf Zugriff haben und produktiv arbeiten können.

Auf der anderen Seite soll die komplette IT-Landschaft des Unternehmens jederzeit im Auge behalten und optimal gemanagt werden, um Ressourcen zu sparen, die Effizienz zu steigern und die Unternehmenssicherheit zu gewährleisten. Eine Aufgabe, die für die IT-Abteilung immer anspruchsvoller wird. Denn die Anzahl an Usern, Applikationen, Betriebssystemen und Devices steigt kontinuierlich – sodass die IT-Landschaft immer unübersichtlicher und komplexer wird. Zum Beispiel arbeitet der eine Mitarbeiter mit seinem eigenen Android-Smartphone von zuhause (Stichwort: BYOD), während der andere einen Windows-PC im Büro verwendet.

Das richtige Management spielt indes eine zentrale Rolle – sonst können zum Beispiel erhebliche Sicherheitslücken im Unternehmen auftreten. So besteht vor allem die Gefahr der Schatten IT: Wenn User beispielsweise eigene Applikationen für berufliche Zwecke einsetzen, von deren Existenz die IT-Abteilung nichts weiß, können erhebliche Nachteile für das gesamte Unternehmen entstehen. Denn ob diese Applikationen etwa die nötigen Sicherheitsstandards für den Datenschutz erfüllen, ist nicht unbedingt gegeben.

Doch wie kann die IT-Abteilung all diesen Herausforderungen gerecht werden?

Die Lösung lautet Digital Workspace

Ein Digital Workspace bzw. digitaler Arbeitsplatz fasst alle Devices, Applikationen und Daten unter einem Dach zusammen, die die Mitarbeiter für ihre Arbeit benötigen, lässt sich zentralisiert verwalten und ermöglicht ein einheitliches Zugriffs- und Identitätsmanagement.

Auf diese Weise ist die IT-Abteilung nicht nur in der Lage, den Mitarbeitern über eine einzige Plattform die jeweils benötigten Applikationen und Zugriffsrechte sofort und unabhängig vom Endgerät sowie vom Betriebssystem zur Verfügung zu stellen – egal, wo die Mitarbeiter gerade sind. Die Gefahr, die Unternehmenssicherheit zu gefährden, wird außerdem auf ein Minimum reduziert:

  • Da der Digital Workspace zentral verwaltet wird, muss die IT-Abteilung keine Applikationen einzeln managen, also zum Beispiel aktualisieren. Software-Updates oder -Patches für Applikationen lassen sich automatisiert bereitstellen. Dies erhöht die Unternehmenssicherheit signifikant und spart der IT-Abteilung viel Zeit.
  • Durch das einheitliche Zugriffs- und Identitätsmanagement ist die IT-Abteilung in der Lage, in anonymisierter Form die Applikationsnutzung sowie die Datenzugriffe im Unternehmen einzusehen. Dies vermindert die Gefahr der Schatten IT drastisch. Schließlich ist es damit deutlich unwahrscheinlicher, dass Applikationen für berufliche Zwecke genutzt werden, die potenziell unsicher sind und von denen die IT-Abteilung nichts weiß.

Um den Digital Workspace in die Tat umzusetzen, müssen Unternehmen Cloud Computing als Basistechnologie einführen. Erst durch Cloud-Technologie wird es möglich, dass Mitarbeiter an jedem Ort, zu jeder Zeit und von jedem Endgerät, also völlig mobil, auf alle Applikationen und Daten zugreifen können. Das Fachportal Cloud Computing Insider titelte bereits 2016: „Der echte digitale Arbeitsplatz kommt aus der Cloud“.

IT-Konzerne wie VMware sprechen auch von einem „neuen Zeitalter der Mobile Cloud“. In diesem Zeitalter sei der Digital Workspace unabdingbar. Weitere Informationen hierzu erfahren Sie im exklusiven Whitepaper.

VMware Workspace One: Plattform für den Digital Workspace

Mit Workspace One hat VMware eine einheitliche Managementplattform für die Einrichtung eines Digital Workspaces im Portfolio. Die IT-Abteilung bekommt damit die Möglichkeit, User, Geräte und Applikationen – also im Prinzip die gesamte IT-Landschaft des Unternehmens – sicher und effizient zu verwalten. Die zentralen Vorteile sind:

  • Einfache Bereitstellung von Applikationen und Daten, die die Mitarbeiter aktuell benötigen. Auf diese Weise können Mitarbeiter nahtlos auf alle Unternehmensressourcen zugreifen – unabhängig davon, welches Device sie verwenden. Dies gilt auch für mobile Applikationen. Ob dabei native Apps oder Apps aus der Cloud genutzt werden, spielt keine Rolle.
  • Einheitliches Management: Mit Workspace One kann die IT-Abteilung alle im Unternehmen verwendeten Applikationen und Devices über eine einzige Plattform managen – unabhängig davon, ob die Mitarbeiter mit ihren eigenen Geräten (BYOD) oder mit denen des Unternehmens arbeiten. Die Plattform umfasst Schnittstellen für iOS, Android und Windows 10. Die IT-Abteilung kann die Applikationsverteilung automatisieren und Updates im laufenden Betrieb ausliefern.
  • Gewährleistung der Datensicherheit: Dafür setzt Workspace One auf eine Kombination aus Identitäts- und Gerätemanagement. Hier sind Aspekte wie identitätsbasierte Richtlinien oder zusätzliche Compliance-Richtlinien für mobile Geräte zentral.

Sie möchten weitere Informationen zum Digital Workspace und der Lösung von VMware erfahren? Dann laden Sie sich hier das exklusive Whitepaper herunter.

Jetzt Whitepaper herunterladen

Quelle Titelbild: CANCOM

 

 

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Artikel teilen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück